LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Corona – eine Weltverschwörung?

Bloged in Allgemein,Krise by friedi Samstag Januar 23, 2021

Identidäre, Verschwörungstheoretiker und esotherische Gruppen sind sich da ja schon von jeher einig: Weltverschwörung böser Kräfte gegen die Bürger. Aufgeklärte Bevölkerungskreise konnten über diese Haltung nur den Kopf schütteln. Was aber die Regierenden zur Zeit aufführe, lässt das Kopfschütteln einfrieren.

Rein am Beispiel Österreich: Der Gesundheitsminister verkündet seit einem Jahr wächentlich die letzte Kraftanstrengung zum „Endsieg“ über den Virus – um in der nächsten Woche die nun allerletzte Kraftanstrengung und Solidarität mit unsinnigen Maßnahmen zu fordern …

Der Kanzler gibt hin un wieder auch eine salbungsvolle Pressekonferenz, um neue, schärfere Maßnahmen und Restriktionen zu fordern ..

Der Innenminister will nun „endlich“ gegen die Demonstrationen vorgehen … – nach deutschem Muster.

Die deutsche Regierung will praktisch eine totale Ausgangssperre mit Grenzschließungen …

Auch die USA spielt nun endlich mit …

Die Britische Regierung hat rechtzeitig einen neuen, noch gefährlicheren Virus und macht auch Lock-Down. Gestützt auf diese Meldung und auf die Expertiese von diversen Wissenschaftlern nehmen auch die übrigen Regierungen den Ball auf, um neuen schärfere, weiter verlängerte Restriktionen umzusetzen …

Konkretes wird nie berichtet, da man das angeblich nicht weiß. Man weiß nicht, wie so eine Pandemie, oder Epidemie verläuft, man kennt die Produktionszeiten von Seren nicht, man weiß nicht, was morgen sien wird … man weiß nur, dass man rigider vorgehen muss … man wird schauen um zu sehen (beliebtes Argument der GRÜNEn) – und die Restriktionen werden verlängert, weil man ja wieder schauen muss um zu sehen …. und man immer noch nichts weiß …

All diese ist – gelinde gesagt – dubios. So dumm und unwissend können die Regenten doch gar  nicht sein! Zudem passt von den dargelegten Fakten viel nicht zusammen!

Zumindest von vergangenen Jahr wissen wir, dass die Grippe-Epidemie ca. bis ende März Saison hat – die Zahl der Erkrankten daher auch bei Covid nicht vorher nahmhaft zurückgeht. Auch vom vergangenen Jahr wissen wir, dass der Rückgang der Erkrankungen nicht dem Lock-Down geschuldet war, sondern dem Auslaufen der Grippesaison. Diese Zahlen müssen auch den Virologen bekannt sein. Trotzdem tun diese so, als wäre alles unbekannt.

Als die Coronapandemie ausbrach, lag die Sterblichkeit bei Erkrankung ca. bei 1,5% (Erhoben am Beispiel eines Kreuzfahrtschiffes; siehe: https://www.linkestmk.at/archive/16171#more-16171 ). Nun wird mit einer ähnlichen Mortaliät vor dem „neuen“ „gefährlicheren“ „britischen“ Virus gewarnt (von 1000 Erkrankten sollen ca. 13 sterben meldet Boris Jonson – siehe ORF: GB: Britisches [sic!] Mutation tödlicher https://oe1.orf.at/player/20210123/625256/1611381963000. Lt. des britischen Virologen, der  in dem Beitrag zu Wort kommt, liegt die Mortalität von „klassischem“ Corona bei 1% Todesfälle in der Risikogruppe ab 60 Jahren. Allein diese Zahl zeigt, dass hier etwas gewaltig aufgebauscht wird um eine neuen Gefahr zu positionieren. 2020 lag die Mortalität bei der „klassischen“ Coronavariante bei ca. 1,5%.  Das würde bedeuten, dass mit einer Zahl von 1,3% Mortalität in der Risikogruppe keine wirkliche Bedrohung besteht, sondern Panik geschürt wird (zur Erinnerung: Am Kreuzfahrtschiff am Beginn der Pandemie lag die Mortalilät bei ca. 1,5% – also 1,3% wäre eigentlich keine Steigerung).

Langer Rede kurzer Sinn: Da läuft eine Kampagne, und zwar eine im westlichen Einflussgebiet koordinierte, welche entweder dazu dient, die Gruppe der Weltverschwörungs-Gläubigen zu stärken, oder einfach Panik zu schüren – was ja einer Verschwörung gleich kommt – um das wirtschftliche Desaster, das der Neoliberalismus angerichtet hat, zu vertuschen und mit immer mehr Notmaßnahmen immer autoritärer regieren zu können (was wieder einer Verschwörung gleich käme).

Die Vorgänge bei den Gesetzesverschärfung (Extremismusgesetz u.a.) weisen in diese Richtung.  Jedenfalls sind die angeordneten Maßnahmen rational nicht nachvollziebar; die aufgestellten Behauptungen nicht plausibel; und die zur Schau getragene Unwissenheit unglaubwürdig.

Die Folgen der angeordneten Maßnahmen sind für die Gesellschaft katastrophal. Die Willkür der Maßnahmen greifen tief in das Leben der Menschen ein. Etwa wenn die Menschen eine Woche vor Schulbeginn nicht wissen, ob Schule stattfindet. So unfähig kann doch eine hochbezahlte Regierung mit ihren Mitteln an Experten, Beamten und Rechnerleistung und mit Seuchenerfahrungseit midesten 500 Jahren und mit einjähriger Erfahrung von Coronapandemie nicht sein!

Alternativ könnte man natürlich auch annehmen, dass die Selektion im Bereich der Politik nun nur mehr die leeren Flaschen nach oben schwimmen hat lassen und diese Volksvertreter tatsächlich einfach naturtrübe sind … (der ungeheure Murx mit der Ampel zur Darstellung der Gefährdung würde in diese Richtung weisen).

Also: Entweder haben wir Geistesschwache in Regierungsämter oder wir haben es mit einer Verschwörung zu tun. Eine andere Möglichkeit tut sich eigentlich nicht auf – vor allem dann, wenn man bedenkt, dass alle Lock-Down Maßnahmen zwar alles kaputt machen – aber den Virus nicht. Auf den Verlauf der Pandemie haben die Lock-Down-Maßnahmen kaum einen Einfluss – das war im März 2020 so und auch im Jänner 2021. Dass die Regenten diese Unwirksamkeit immer auf die paar Unsolidarischen schieben, ist ein Zeichen, dass sie nicht so naiv sind, wie sie sich geben ….

Graz, 23.1.2021, W.Friedhuber

 

 

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k