LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Leserkommentar als Reaktion zu einem Leserbrief aus der steirischen „Kleinen Zeitung: Würde genommen.

Bloged in Allgemein by friedi Samstag November 19, 2016

parallel zu dem angesprochenen leserinnenbrief, der die schattenseite der gekürzten wohnungsbeihilfe aufzeigt,  vernehme ich, dass niederösterreich die grundsicherung gedeckelt hat, nämlich für alle beziehrinnen und bezieher, was widerum drastische einschnitte im lebensablauf der betroffenen bewirkt, denn dazu kommt ja eine pflicht zur beliebigen zwangsarbeit auch wenn vom ams keine arbeit vermittelt werden kann.

http://orf.at/stories/2367088/2367089/

das ganze geschieht „aus respekt zu den arbeitenden“, pardon zynischer geht es wohl nicht ! die grundsicherung wird vordergründig gekürzt aus „respekt“ zu jenen , die mit ihrem minimaleinkommen ihren lebensunterhalt kaum mehr bestreiten können. wahrer respekt wäre wohl in einer ernsthaften erhöhung des mindestlohnes, sowie in einer normativen  minimierung geringfügiger und präkärer arbeitsverhältnisse zu orten.

abgesehn davon, wo liegt bei dieser aussage der unterschied zum unseligen „arbeit macht frei“ ? es wäre wirklich einmal zeit einmal von unserem ritualisierten bedenken wegzukommen, auch beim bestrafen von idioten, die sich 88 auf den körper tätowieren lassen…………

die politik sollte sich nicht mit maßnahmen in konflikt mit dem wiederbetätigungsgesetz begeben……….wo bleiben dazu die medialen bedenken, die warnungen vom archiv des widerstandes, von der simon wiesenthal organisation, von der kultusgemeinde, von den grünen ? da schwimmen wohl alle auf der welle des populismus, des vielgeschmähten, da respektiert man plötzlich die aussagen der biertheke, des sogenannten stammtisches, der ansonsten bestenfalls despektierlich angesprochen wird……….

die frage ist ja, warum wir als bevölkerung regierungen auf länderebene, wie auf bundesebene haben und dulden, die dauernd der bevölkerung etwas wegnehmen, errungenschaften kürzen, dieser gegenüber mehr als restriktiv agieren und dabei noch behaupten alles würde nur zu ihrem wohle durchgeführt.

ich erinnere in aller demut daran, dass wir im nächsten jahr 100 jahre oktoberrevolution feiern. mögen diese feiern nachhaltig wirken !

gruß,
kurt strohmaier

Kommentare	»
Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k