LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Graz][Auge] Aufruf für Samstag, 6.02. um 12:00 am Andritzer Hauptplatz

Bloged in Allgemein by friedi Freitag Februar 5, 2016

Aus aktuellem Anlass veröffentlichen wir [Anm. Frie.: AUGE] zwei Aufrufe für den Samstag, 6. Februar 2016 in Graz-Andritz um 12 Uhr am Andritzer Hauptplatz.

Anlass ist die Kundgebung der Pegida um 14:00 im Norden von Graz gegen schutzsuchende Menschen. Dazu wird – international vernetzt – von Pegida und der PdV (Partei des Volkes) aufgerufen.
Dieser Aufruf veranlasst den Landesverband Steiermark der Österreichischen AntifaschistInnen, WiderstandskämpferInnen und Opfer des Faschismus, gemeinsam mit einem breiten Bündnis sowie die GRÜNEN zu einem klaren Statement im Vorfeld:

Aufruf zur Demonstration am Samstag, den 6. Februar, um 12 Uhr am Andritzer Hauptplatz.

Die AUGE Steiermark gibt nachstehend die beiden eingelangten Stellungnahmen bekannt.

Mit den besten Grüßen, Ilse Löwe-Vogl, AUGE

Herz und Vernunft statt Hetze
Wir wollen und wir können!

Mit Sorge beobachten wir, dass die Sprache des Hasses und der Ausgrenzung gesellschaftsfähiger wird und dass tiefe Verunsicherung uns mehr und mehr spaltet.
Zunehmend wird Politik mit der Angst gemacht. Das ebnet rechtsextremistischen Strömungen den Weg.
Wir alle tragen eine gesellschaftliche Verantwortung. Demokratie, Respekt, garantierte Grund- und Menschenrechte sind nichts Selbstverständliches, sondern müssen immer wieder aufs Neue abgesichert werden. Es ist unsere Verantwortung, sie den künftigen Generationen unversehrt und vollständig weiterzugeben. Zu dieser Verantwortung gehört auch, rechtsextremen Positionen keinen Millimeter Platz zu geben. Es bedeutet auch, eindeutig gegen extremistische Ideologien in jeder Form aufzutreten.
Wir haben daher ein Zeichen gesetzt, um jene Kräfte in der Stadt zu stärken, die täglich beweisen, dass Zusammenleben aktiv gestaltet werden muss und dass es gelingen kann.

Wir wollen und wir können!

Zum Grünen Positionspapier zur aktuellen Flüchtlingsbewegung in Europa, Österreich und Graz

Weiterer Aufruftext vom Landesverband Steiermark der Österreichischen
AntifaschistInnen, WiderstandskämpferInnen und Opfer des Faschismus
(KZ-Verband/VdA Steiermark) gemeinsam mit einem breiten Bündnis:

Wir wissen, wohin Vorurteile die Menschheit im vergangenen Jahrhundert
geführt haben. Der geistigen Brandstiftung folgte ein Weltenbrand, dem
Millionen Menschen zum Opfer fielen und der halb Europa in Schutt und
Asche legte. Millionen Menschen flohen aus ihrer Heimat, irrten durch
Europa und andere Teile der Welt und suchten Hilfe und Hoffnung
anderswo.

Heute fliehen wieder Millionen Menschen vor der Gewalt des Krieges, der
Armut, des Hungers, der brutalen Ausbeutung.

In 14 Städten in Europa – auch in Graz – unterstellt die
rassistische
„PEGIDA“-Bewegung diesen Schutz suchenden Menschen Gewalttätigkeit.
Aber
gerade sie fliehen vor der Gewalt. Sie sind unschuldig an der Situation
in ihren Ländern. Und kommen in der Hoffnung, hier eine lebbare
Perspektive zu finden.

Wir wollen und können Menschen nicht pauschal vorverurteilen und
ausgrenzen.

Am 6. Februar will die rassistische PEGIDA erneut einen Aufmarsch in
unserer Stadt gegen Menschen organisieren. In Deutschland wurden auf den

„Pegida“-Märschen Galgen mitgeführt mittels derer die Todesstrafe
für
Andersdenkende gefordert wurde. In Graz kam es im letzten Jahr zu
Hitler-Grüßen und einer Verurteilung wegen Verhetzung.

Wir sind Menschen unterschiedlicher Weltanschauungen, religiöser
Ansichten und nationaler Herkunft. Wir werden nicht stumm zusehen, wenn
„Pegida“ nun ein weiteres Mal Vorverurteilung und Ausgrenzung auf
die
Straße tragen will und dabei behauptet, für „das Volk“ zu
sprechen. Wir
sprechen für uns selbst und wenden uns in aller Entschiedenheit
dagegen,
Zwietracht zwischen den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt zu
säen.

Graz ist und bleibt eine weltoffene Stadt!

Wir appellieren an alle demokratischen und solidarischen Bürgerinnen
und
Bürger der Stadt Graz mit uns am 6. Februar ein Zeichen gegen
Vorurteile
und Ausgrenzung zu setzen: Beteiligen Sie an der Mahnwache „Wehret den

Anfängen – Graz für Menschlichkeit“!

Zugleich wenden wir uns an alle Menschen, sich für Frieden, Demokratie,

soziale Gerechtigkeit und internationale Solidarität stark zu machen.
Soziale Verbesserungen und ein friedliches Zusammenleben lassen sich
niemals dadurch erreichen, man für die Schwächsten ein noch elenderes
Dasein wünscht, sondern indem wir gemeinsam für das Ziel einstehen,
auf
unserem so reichen Planeten für alle Menschen ein Leben in Würde und
Sicherheit zu erstreiten – frei von Krieg, Terror, Verfolgung und
Ausbeutung.

Zur Kundgebung lädt der Landesverband Steiermark der Österreichischen
AntifaschistInnen, WiderstandskämpferInnen und Opfer des Faschismus
(KZ-Verband/VdA Steiermark) gemeinsam mit einem breiten Bündnis. Als
Ehrengast wird die antifaschistische Widerstandskämpferin Maria Cäsar
teilnehmen.

Alternative, Grüne und UnabhängigeGewerkschafterInnen 0664 390 18 58
mailto:auge.stmk@eyecatch.at
www.auge.or.at

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k