LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

„Zukunft säen, Vielfalt ernten“

Bloged in Allgemein by admin Montag März 15, 2010

Vom 25. bis 27. März 2010 findet im Volkshaus, Lagergasse 98A, Graz das internationale Treffen der Saatgutinitiatven „Zukunft säen, Vielfalt ernten“ statt, siehe auch: www.liberate-diversity-graz2010.org

Unter dem Motto „Let’s liberate diversity!“ verteidigen Saatgutinitiativen aus vielen Ländern Europas seit einigen Jahren das bäuerliche Recht, Saatgut aus eigener Ernte auszusäen, zu züchten und weiterzugeben.

Die europäischen Saatgutinitiativen aus zehn Ländern haben Gegenvorschläge ausgearbeitet, wollen diese in Graz untereinander abstimmen und den Widerstand europaweit vernetzen. Die Saatguttagung wird von ÖBV – Via Campesina Österreich, Arche Noah, Longo maï und dem Kulturverein Mai Mun organisiert.

besonders zu empfehlen ist das vielfältige öffentliche Programm rund um die Saatguttagung, unter anderem der Markt der Vielfalt, die Demo, eine Filmvorführung und eine Diskussionsveranstaltung:

Mittwoch, 24. März, 12 Uhr: Aktionismus am Hauptplatz in Graz

Freitag, 26. März, von 10-18 Uhr: Markt der Vielfalt, im Augarten rund um den Pavillon

Mehr als 30 Gärtnereien, Bauern und Bäuerinnen und private LiebhaberInnen werden die Vielfalt rund um alte und seltene Kulturpflanzen präsentieren, verkosten und verkaufen. Es wird Vielfalts-Kulinarik aus der Region geben, mit Erdäpfelwurst, Fleischspezialitäten aus seltenen Nutztierrassen sowie Gebäck aus alten Getreidesorten.

Der Pavillon wird mit einem Kinderprogramm bespielt. Für die Eltern wartet ein umfangreicher Büchertisch zum stöbern. Kompetente Fachleute stehen für Tipps und Beratungen bereit!

Um 12:00 Uhr, 14:00 Uhr und 15:00 Uhr wird es im Pavillon einen Workshop zur Gewinnung von eigenem Saatgut geben. Darüber hinaus informieren regionale, überregionale und europäische Vereine und Organisationen rund um das Thema alte Kulturpflanzen, Saatgutpolitik, Biolandwirtschaft etc.

Performanceaktionen und Stelzentheater mit der Compagnie MaiMun.

Freitag, 26. März, 12 Uhr: Demo: Let’s liberate diversity! Saatgut muss Gemeingut bleiben!

Treffpunkt: Bauernmarkt Lendplatz; Route übers Volkshaus zum Augartenpark. Mit Masala Brass!

Freitag, 26. März, 18 Uhr: Film ‚Hijacked Future‘.

Geraubte Zukunft- Wer die Saat kontrolliert, kontrolliert die Ernährung. Im Volkshaus, großer Saal, erster Stock. Eintritt frei!

Freitag, 26. März, 20 Uhr: Abendveranstaltung mit Gästen aus Mexico und Ecudaor.

Informationen zu den Praktiken der Multis weltweit und in Mexiko und zu den Folgen für die Biodiversität, zur Problematik des Genmaises und zum Widerstand der Indigenen.
Aldo González, von der UNOSJO aus der Sierra Juárez von Oaxaca. Aldo ist einer der Protagonisten des mexikanischen „Netzwerkes zur Verteidigung des natürlichen, eigenen Saatgutes“ und anerkannter Exponent und Verteidiger der Rechte indigener Völker.

Ana de Ita, Mexico, Leiterin von CECCAM (Studienzentrum für den Wandel am mexikanischen Land) und ebenfalls seit langem aktiv in der nationalen und internationalen Antigenmais- und Biodiversitätsbewegung. Benjamin Inuca aus Ecuador, bekannter Vertreter indigener Rechte und Verteidiger der traditionellen, indigenen Landwirtschaft in seinem Land.

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k