LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Strohmaier] Zu „Außensichten“ der Kleinen Zeitung vom 17.12.2022

Bloged in Allgemein,Krise by friedi Sonntag Dezember 18, 2022

In den „Außensichten“ der Kleinen Zeitung vom 17.12.2022, wird Putin als Faschist dargestellt. Dies Veranlasste Kurt Strohmaier zu einer Rückblende über die politischen Vorkommnisse der letzten Jahre.

Es ist dabei nicht wichtig, wer was gesagt hat und wann genau. Es geht darum, Ereignisse in Erinnerung zu rufen, die eigentlich die Meisten – auch Professoren und Professorinnen – noch im Gedächtnis haben müssten, aber anscheinend aktuell durch die Kriegspropaganda erfolgreich ins Vergessen gedrückt werden.

Strohmaier hat die Darstellung als Leserbrief an die Kleine Zeitung übermittelt – die ihn vermutlich nicht – auch nicht auszugsweise – bringen wird. Daher nachfolgend der Leserbrief in voller Länge:

mir ist der bissen im hals steckengeblieben, beim frühstück, als ich die aussensicht eines ehemaligen professors einer provinzuniversität gelesen habe, armes klagenfurt ! wie kann man nur einen derartigen stumpfsinn verbreiten ? von meinugsfreiheit brauchen wir diesbezüglich wohl nicht reden, wo gegenteiligen meinungen bestenfalls „cancel“ politik angewandt wird.
 
da stellt sich die frage, wie weit diese kriegstreiberei noch gehen soll ????? da wird von der hochkultur eines tolstoi und dostojewski gesprochen, im zarenreich, wo noch die leibeigenschaft geherrscht hat, wo die engländer sich die krim eineignen wollten. die diversen revolutionen in russland sind ja nicht von selbst gekommen………der kommunismus wird verharmlost, weil es gerade  so passt. nun, von den aktionen des georgiers josif wissarionowitsch will ich net reden, nur sei erinnert, dass der prager frühling vom ukrainer breschnew niedergeschlagen wurde. man redet bei uns dauernd vom holocaust und geht gegen etwaige verharmlosungen massiv vor, pardon was soll denn bitte die conclusio dieser aussensicht ??????
 
ja, die sowjetunion ist seinerzeit in afghanistan einmarschiert, da war auch der gorbatschow am werk, der schlussendlich die „wiedervereinigung“ deutschlands ermöglicht hat, die sowjetunion zu grabe getragen hat. so zu zeiten eines reagans….in afghanistan, wo es eine linksgerichtete relativ liberale regierung gab, mit frauenrechten, das sei erinnert. die usa , die friedliebenden nicht faschistischen, haben dann reaktionäre kräfte gestützt und aufgebaut (taliban, al kaida bis hin zum is) um gegen die sowjetunion auzutreten…..die sowjetunion, die jetzt in der aussensicht im vergleich mit russland verharmlost wird. ein wahn !!!!!!
 
nur was war denn dann ?????? wenn vom faschismus gesprochen wird (da habe ich ein buch “ der tägliche faschismus in den usa „, der autor ist mir entfallen, aus dem rororo verlag….) der aufbau eines saddam hussein für einen mörderischen krieg gegen den iran, dann der sogenannte golfkrieg gestützt auf einer offensichtlichen lüge von chemischen waffen, die völkerrechtswidrigen bombardements auf jugoslawien durch die albright, während sich der clinton im oral office amüsierte, danach die ignorierte uno resolution 1244, libyen, syrien………afghanistan…….dauersanktionen der usa und der eu gegen länder, die nicht auf linie sind z.b. venezuela. stützung von nachfolgern faschistischer kräfte in der ukraine ( siehe auch die 2 denkmäler in feldbach für die bandera truppen) gepusht durch postfaschisten des baltikums und revanchisten in polen……was für den kosovo gilt darf für die krim nicht gelten, die jedoch ein autonomer teil der ukraine war (was sagen wir dazu als österreicher, die uns immer stark für das sogenannte südtirol machen ?????). en passant, was macht den frankreich dauernd in afrika ? was war im mali mit deutscher hilfe ????? opération barkhane…..die deutsche fahne seit 15 jahren in der belgierkaserne, weil österreich im kosovo mit der nato marschiert, wo ist da die bewaffnete neutralität des nehammers ?
was passiert im kongo mit aktionen der ruandischen tutsis (den armen genozidierten), so sei doch auch erinnert, dass die den kabila beim sturz mobutus massiv unterstützt haben (seinerzeit hatte der che guevara schon festgestellt, dass der kabila ein unfähiger salonrebell wäre), die dann in den kongo geflüchtete hutus massiv abgeschlachtet haben…….wo blieben da sanktionen ???????
 
bei allem respekt, das sind schlussfolgerungen aus über 30 jahren a priori manipulierter berichte hiesiger zeitungen (jene des mainstreams und selbsternannter qualitätsmedien. n.b. ich habe ja im laufe der jahre oft darüber geschrieben, noch vor dem maidan….), keine etwaige russische propaganda…..
 
da schreibt mir einer dann vom faschismus des putins, nachdem hier zulande banditen à la chodorchowsky, abramowitsch jahrelang hofiert wurden (auch drüber habe ich immer wieder geschrieben). da fragt man sich schon….was das soll.
 
da fragt man sich auch als beispiel, warum eine derartige anti-russiche kriegshetze im klerikalen blattl des gemeinsamen stalls, der furche, gemacht wird, mit abbildung von betenden asow-truppen mit all ihren nazi-insignien……
 
da reden wir vom faschismus eines putins????????
 
dauerosterweiterung der nato, unterstützung des putsches am maidan, später ähnliches in weissrussland, einseitige aufkündigung von waffenverträgen durch die usa, stationierung von nuklearen mittelstreckenraketen in polen, rumänien…….
selbe intension für die ukraine, verhinderung von nordstream 2 mit schlussendlicher sprengung der leitungen, kaperung der restlichen leitungen für gas und öl durch polen und die ukraine (davor jahrelang abzweigung russischen gases für europa durch die ukraine, weil nicht zahlungsfähig, die hatte aber von der gazprom einen sonderpreis….).
 
lügen bezüglich minsk 2 durch poroschenko, vor kurzem auf „welt online“ von merkel bestätigt. seit 2014 dauerbombardements separatistischer gebiete russischer ethnie durch kiew, mit 14’000 toten……was wäre gewesen hätte spanien katalonien bombardiert ?????? gilt der puigdemont als ebensolcher bandit, wie die separatistenführer des dombass? ach ja, ermordung in odessa von leuten die gegen den maidan waren (wo bleibt die meinungsfreiheit im lande, welches angeblich unsere europäischen werte vertritt) durch extreme nationalisten.
boris johnson sabotiert im märz 2022 den friedenswillen von selenskiy nach den gesprächen von istambul.
die lüge zu den ukrainischen getreideexporten, die verhinderung der gleichzeitug ausgehandelten russichen getreide und düngemittelexporte……. https://lostineu.eu/neues-vom-wirtschaftskrieg-173-eu-lenkt-im-streit-um-duenger-und-getreide-aus-russland-ein/
wen interessiert der hunger in afrika, ausser als propagandamittel gegen putin ? ref. jean ziegler 2011 „wir lassen sie verhungern“.
 
ach ja, die basis für die raketen nordkoreas wurde von der ukraine gelegt, die ja das hightechgebiet der sowjetunion war……
 
anstatt der dauernden kriegshetze, auch obskurer natur, wäre vor allem in der weihnachtszeit angebracht über frieden zu sprechen…….wir hören nur von sanktionen, waffenlieferungen, unterstützung des korrumpiertesten staates in europa, klaro, den verteidiger der westlichen werte, siehe aktuell was in der eu passiert, und da wird von den schiebereien der von der leyen noch immer nicht ernsthaft gesprochen, gleich und gleich gesellt sich halt gerne.
 
kein ansatz zu gesprächen, die z.b. der putin in den ansprachen der letzten monate niemals ausgeschlossen hat und da reden wir von dessen faschismus, das in einem klerikal gestützten blatt ?????
 
erbärmlich, trotz des heute wunderbaren interviews mit kurt wimmer, dem letzten guten chefredakteur der kleinen zeitung.
 
schönen tag noch !
k.s.
Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k