LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[AIK] Newsletter „Für einen Waffenstillstand in der Ukraine!“

Bloged in Allgemein,Krise,Protest by friedi Samstag Dezember 17, 2022
  • Für einen Waffenstillstand in der Ukraine
  • Serbiens Kampf mit gebundenen Händen
  • 18.12.2022: Demonstration gegen NATO-Stützpunkt Aviano
  • 16.1.2023: Treffen „Soziales Bündnis für Friede und Neutralität“

Für einen Waffenstillstand in der Ukraine!

Über den Kampf für eine multipolare Weltordnung, das Ende der Globalisierung, sowie die Grenzen des US-Empires als auch des Putinismus

Erklärung der AIK

Die historische Ursache des Ukraine-Kriegs liegt im überbordenden und unhaltbar gewordenen globalen Machtanspruch der USA, der wachsenden Widerstand hervorruft. Doch die Antwort des Kremls auf den Vormarsch der Nato nach Osten erweist sich als ungeeignet letzteren zu stoppen, geschweige denn Washington eine Niederlage zuzufügen. Russland entfremdet sich damit viele Nationen an seiner Grenze, deren Sympathie oder zumindest Neutralität es brauchen würde. Angesichts der unsäglichen zivilen und politischen Verwüstungen, die dieser Krieg mit sich bringt, wäre ein ehebaldiger Waffenstillstand wünschenswert, der auch die Pattsituation am Schlachtfeld reflektiert. Er könnte viele Menschenleben retten, die in einem Abnutzungskrieg vergeudet werden. Die damit  einhergehende Teilung des Landes stellt jedenfalls das kleinere Übel dar, denn das Ziel einer neutralen, demokratischen und föderalen Ukraine, die der Westen und der ukrainische Nationalismus standhaft verweigert hatten, ist durch das offensive russische Eingreifen in noch weitere Ferne gerückt – obwohl es dennoch ein Ziel bleibt.

Ganzer Text:
https://www.antiimperialista.org/de/content/f%C3%BCr-einen-waffenstillstand-der-ukraine

Serbien führt einen Kampf mit zusammengebundenen Händen

Zur Situation im Kosovo

Eigentlich befindet sich die Europäische Union in einer Notlage. Im Dienst der Weltherrschaftspolitik der USA und der NATO – seit des Krieges in der Ukraine machtvoller denn je –, mit stark gestiegener Inflationsrate (11,5 % Stand Oktober), abgeschnitten von Energiequellen, mit unglaublichen Ausgaben für den Kampf der Ukraine gegen Russland, lässt sie den Winter unvorbereitet in ihre Länder, weshalb ihre Bürger massenhaft protestieren. Gleichzeitig ist die EU politisch nicht in der Lage, die Probleme am Westbalkan, in die sie verwickelt war und ist, zu
lösen. Es fehlt der diplomatische und politische Weitblick, zu lange war man auch im antiserbischen Narrativ eingeübt und regelrecht eingeschworen, um die Spannungen, die seit der Zerstörung Jugoslawiens existieren, zu lockern, geschweige denn zu lösen.

Ganzer Text:
https://www.antiimperialista.org/de/content/serbien-f%C3%BChrt-einen-kampf-mit-zusammengebundenen-h%C3%A4nden

Demo am 18.12.2022, 14 Uhr gegen die Nato-Luftwaffenbasis in Aviano,  Norditalien

  • Gemeinsam gegen den Krieg – Italien lehnt den Krieg ab
  • Sofortiger Waffenstillstand
  • Keine Waffen an die Ukraine, stattdessen Hilfe für die Familien und Unternehmen in Schwierigkeiten
  • Schluss mit der Russophobie
  • Für eine multipolare Ordnung basiered auf den Respekt für die Souveränität und die Besonderheit der einzelnen Nationen
  • Nein zu den Sanktionen gegen Russland
  • Italien raus aus der Nato

Treffen „Soziales Bündnis für Frieden und Neutralität“

16. Januar 2023, 18 Uhr, Familienplatz 6, 1160 Wien

Das „Soziale Bündnis für Frieden und Neutralität“ trifft sich, um  weitere Aktionen und Aktivitäten vorzubereiten.

https://www.selbstbestimmtes-oesterreich.at/termin/treffen-soziales-buendnis-fuer-frieden-und-neutralitaet-0

************************************
Antiimperialistische Koordination
aik@antiimperialista.org
www.antiimperialista.org/de
************************************

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k