LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Zweierlei Maß: Was Israel alles darf.

Bloged in Allgemein by friedi Montag Juni 13, 2022

Gerade aktuell, wo der „Wertewesten“ aufgrund des militärischen Vorgehens Russlands in der Ukraine zu Sanktionen greift, die nahezu einer Selbstzerstörung gleichkommen um Russland für sein Vorgehen zu strafen, ist es verwunderlich, wie Europa bei Israel so ganz anders reagiert.

In einer Reaktion auf den Kronen-Zeitungsartikel „Iran: Internationale Politik gescheitert“ vom 11.6.2022 von Christian Hauensteiner hat K. Strohmaier folgenden Kommentear geschrieben:

[…] in aller nonchalance werden mordanschläge durch den mossad [anm. Friedi: im Artikel] aufgezählt. locker erwähnt so als business as usual. ich erlaube mir zu erinnern, welch trara gemacht wurde als in vermeintlicher weise der kgb oder nachfolger mit dem legendären nowitschok irgendeinen überläufer eliminieren wollte.
[…] der ehemalige bandit nawalny wurde angeblich damit vergiftet, so als innerrussiche angelegenheit, wau, welch westliche solidarität da abgespult wurde………
israel darf hingegen alles, atomphysiker umbringen, ferngesteuert, mit drohnen, auf dem territorium eines souveränen staates. irgendwelche lockeren ausreden lassen sich leicht finden……..
also israel darf antizipierend alles, was dem putin oder russland nicht zugebilligt wird……..die frage erlaube ich mir als aussenstehender ohne weiteren kommentar zu ukraine oder israel. unterliegt unsere „berichterstattung“ nur mehr der schizophrenie, spielen wir den schizo punk ? in voller lautstärke ??????????

Diese Reaktion ist umso verständlicher, als Israel seit langem widerrechtlich palästinensisches Gebiet besetzt hält, dafür auch schon zahlreich von der UNO verurteilt wurde – und trotzdem noch die Begünstigungsklauser für den EU-Handel hat. Israel denkt nicht einmal daran, sich an Vereinbarung zu halten – und das akzeptiert der „Wertewesten“ ohne weiteres – anderseits wirft man dem Regierungschef der Russischen Föderation vor, sich nicht an Verträge zu halten.

Vertragsbrüchig wären beide – sowohl Israel als auch Russland – aber den einen gibt man eine defakto EU-Mitgiedschaft und dem anderen schließt man aus der Gemeinschaft aus und erklärt ihm den Wirtschaftskrieg.

Komische Welt!

Graz, 13.6.2022, W.Friedhuber

Kommentare	»
  1. ein interessantes buch aus dem jahr 2014 mit einem update von 2019 und einem weiteren von 04/2022. darin wird auch erwähnt, wie russland sich an verträge immer gehalten hat.
    „thomas röper, die ukraine krise 2014 bis zur eskalation. j.k. fischer versandbuchhandlung……, 2. erweiterte auflage 04/2o22“.

    in der heutigen kleinen zeitung ist ein interview mit dem aktuellen vorstand von magna in graz, der die wichtigkeit der russischen gaslieferungen hervorhebt und betont, dass seit 55 jahren regelmäßig und korrekt geliefert wurde, sich jedoch die frage stellt warum jene, die diese verträge zum wohle der österreichischen industrie, auch für die vöest, ausgehandelt haben, plötzlich in ihrem handeln hinterfragt werden.

    Trackback by kurt strohmaier 13. Juni 2022 19:33

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k