LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Palästina Solidarität] 21.8.: Wanderung; 6.9. Vortrag: Die palästinensische Wasserkrise

Bloged in Diskussion by friedi Donnerstag August 19, 2021

21. August: Höllentalwanderung der Palästinasolidarität

September: Bis zum letzten Tropfen – Die palästinensiche Wasserkrise
(am 7.Sept. auch in Graz)

Bis zum letzten Tropfen – Die palästinensische Wasserkrise

Dr. Clemens Messerschmid ist Hydrogeologe. Er lebt und arbeitet seit über zwanzig Jahren in Palästina und ist einer der besten Kenner der palästinensisch-israelischen Wasserlandschaft.

Wien: Mo, 6. Sept., 18:00, Amida-Zentrum, Neubaugasse 12–14/Hinterhaus/2/14
Graz: Di, 7. Sept., 19:30, Cafe Eleven, Kaiserfeldgasse 13
Innsbruck:  Do, 9. Sept., 19:30, Stadtteiltreff Eilten, Leopoldstraße 33a

Israels Siedlerkolonialismus und Hydro-Apartheid und die palästinensische Wassernot
In den Debatten über den palästinensischen und israelischen Wasser­konsum wird meist so getan, als handele es sich um zwei gleichberech­tigte Partner. Dabei wird der Zugang zu Wasser ganz und gar von der is­raelischen Besatzung bestimmt. Israel beansprucht nicht nur das meiste Wasser für sich – der israelische Staat beansprucht die Kontrolle über das gesamte Wasser in Palästina.
Fast immer wird im Zusammenhang mit dem Palästina-Israel-Konflikt von einer Wasserknappheit in der Region ausgegangen. Das ist ein My­thos.  Die extreme Wasserkrise in Nahost ist keine üble Laune der Natur. Sie ist politisch erzeugt – sowohl von der jeweiligen israelischen Regie­rung als auch durch das stillschweigende Dulden dieser untragbaren Si­tuation durch Geberländer wie Deutschland.

Der Referent wird seinem Vortrag aus erster Hand über die Ursachen der systematischen palästinensischen Wassermisere als einer künstlich und politisch erzeugten „Krise“ berichten.

Wasser als eines der Hauptkonfliktthemen erlaubt einen Einblick in die historische Genese und tieferliegenden Strukturen israelischer Herr­schaftspolitik. Es enthüllt, was sich hinter dem Begriff Hydro-Apartheid verbirgt und inwiefern die konkreten Umstände im Wasserbereich als Lehrbeispiel für die anderen Konfliktfelder gelten können.

  •     Was bedeutet Wasser in der Nakba und unter der Besatzung?
  •     Worin bestehen die besondere Verantwortung Europas und seine Versäumnisse während der letzten Jahrzehnte?
  •     Was sind die Perspektiven für die (hydro-)politische Landschaft nach der Zertrümmerung des sog. „Oslo-Friedensprozesses“?

https://www.palaestinasolidaritaet.at/de/4669

Höllental Wanderung der Palästina Solidarität

21. August 2021 – 8:30

Gemeinsam möchten wir zu einer Solidaritätswanderung ins Höllental einladen.
Der Weg geht am Wasser (Schwarza) entlang in einer tief eingeschnittenen Schlucht. Er ist nicht steil, trotzdem braucht man feste Schuhe. Wer möchte kann natürlich auch in der Schwarza schwimmen gehen.
Der Weg endet in Kaiserbrunn, wo das Wiener Wasser herkommt. Da kann man auch einkehren.
Man kann dann entweder den Weg wieder zurückgehen oder aber auch den Bus von dort zurück nach Wien nehmen.

Samstag, 21. August 2021
Start: BHF Wien Meidling – 8:37
Ende: BHF Wien Meidling – 18:33

https://www.palaestinasolidaritaet.at/de/4663


www.palaestinasolidaritaet.at

info@palaestinasolidaritaet.at

https://t.me/palsolioe

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k