LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Die Corona-Propaganda stellt die Welt endgültig auf den Kopf

Bloged in Allgemein,Krise by friedi Sonntag August 1, 2021

Jahrhunderte lang war es üblich, Infizierte abzusondern um Gesunde zu schützen. Corona dreht den Spieß propagandistisch um: Unsozial und gefährlich sind ungeimpfte Gesunde! Geimpfte und Genesene haben hingegen Narrenfreiheit – egal ob sie ansteckend sind oder nicht.

Die suggerierte Angst vor schwerem Leiden führt dazu, dass sich auch Menschen mit honorigem Hintergrund dazu hergeben, medial zu verkünden, dass ungeimpfte die große Gefahr wären. Ein Wirtschaftstreibender hat in Ö1 etwa singemäß folgendes zum Besten gegeben: Wie komme ich dazu, mich impfen zu lassen und dann wollen da welche als Trittbrettfahrer ungeimpft bleiben und die anderen gefährden?

Krankenhauspersonal, das mit den schweren Coronafolgen konfrontiert ist, wird als mediale Unterstützung herangezogen um die Impfwilligkeit zu steigern. Menschen mit unterdrücktem Immunsystem (Organempfänger) wird die Möglichkeit gegeben, ihre Ansteckungsängste auf die Ungemimpften zu fokussieren. Alles um die Menschen zur freiwilligen Impfung zu zwingen.

Ich frage mich: Haben die Menschen den Verstand verloren? Oder werden hier Menschen bezahlt um so etwas zu sagen?

Die Frage, wie ich als Gesunder dazu komme, dass mich irgendwelche Globetrotter mit gefährlichen Viren verseuchen, diese Frage ist nicht erlaubt? Ich als ungeimpfter bin die Gefahr?

Zur Zeit sind die ungeimpften wohl die am besten abgesonderte Schicht in der Gesellschaft: Ohne Test darf ich kaum wo hinein – nicht ins Gasthaus, nicht ins Theater und vermutliche auch nicht mehr in etliche Berufe. Will ich dennoch ins Theater brauche ich eine gültigen Coronatest – also praktisch alle drei Tage eine Testung. Falls mich also jemand mit Corona ansteckt, wird das relativ schnell publik und ich werde dann abgesondert – stelle also keine große Gefahr für die Allgemeinheit dar.

Ganz anders bei den Geimpften und Genesenen. Die können sich frei bewegen – völlig ungetestet. Durch die Impfung hat diese Gruppe von Menschen angeblich auch leichtere Coronaverläufe – eine allfällige Erkrankung wird also unter Umständen kaum bemerkt. Anstecken können diese Menschen, da sie ja auf jegliche Vorkehrung verzichten können, andere jedoch viel leichter – vor allem die Ungeimpften

Die Gefahr der Seuchenausbreitung geht also eigentlich von den fernreisenden, geimpften oder gesundeten Menschen aus. Unsozial ist also eigentlich diese Gruppe! Wenn der Staat hier Gesundheitsschutz betreiben will, so soll er mich vor dieser Gruppe schützen!

Medial wird die Sache einfach umgedreht, um alle zu einer Impfung zu zwingen. Wäre die Coronapandemie tatsächlich eine so verheerende Seuche, müsste die Verwaltung wohl Impfpflicht verhängen und auch die Verantwortung für die Impffolgen übernehmen. Tut sie nicht. Vermutlich mit Recht nicht – die Gefährdung rechtfertigt diesen Schritt einfach nicht.

Um ihre Impfdosen doch an den Mann und an die Frau zu bringen, wird eine in jüngerer Zeit beispiellose Hetzkampagne inszeniert – und das in Zeiten, wo bereits die Bezeichnung Zigeunerschnitzel als diffamierend gilt. Menschen die sich aus welchem Grund auch immer, nicht impfen lassen wollen (die Impfung ist ja angeblich freiwillig), werden als Impfverweigerer, Coronaleugner, unsozial usw. bezeichnet.

Die gesetzten Schutzmaßnahmen tun ihr übriges, um das Vorgehen als Kampagne zu kennzeichnen. Nicht die Häuser, die Firmen, die Viertel mit Coronafällen werden unter Quarantäne gestellt oder als verseucht gekennzeichnet – sondern ganze Bundesländer oder Staaten. So kann man die Menschen im Lebensraum vor einer gefährliche Seuche niemals schützen. Da müsste man zuerst die kleinen Herde identifizieren und isolieren, um die gesunden Menschen in diesem Lebensbereich gesund zu halten.

Das will man aber von Verwaltungsseite her nicht – warum? Nun: Man setzt auf flächendeckende Impfung mit freiwilligen Impfzwang. Man will das Seuchenproblem technisiert lösen. Und um das zu erreichen braucht es Propaganda, Propaganda und wieder Propaganda – aber eine Propaganda im schlechten Sinn des Wortes – um die Menschen, die bei diser pharma-technischen Lösung nicht mitspielen wollen, doch dazu zu bringen – in Summe ein höchst unehriches Vorgehen.

Es folgt dann die große Verwunderung der seriösen Stellen, warum ihnen immer mehr Menschen diese Propaganda nicht mehr glauben – selbst dann, wenn ein Körnchen Wahrheit darin steckt.

Graz, 1.8.2021, W.Friedhuber

Kommentare	»
  1. nur welchen sinn ergibt es jetzt gegen geimpfte zu hetzen ????????

    Trackback by kurt strohmaier 2. August 2021 19:26

  2. Hetze hat niemals eine positiven Sinn.
    Die vernünftige Lösung wären Maßnahmen, die problemadäquat wären – Hetze gehört da nicht dazu.

    Trackback by friedi 3. August 2021 06:50

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k