LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC | SeBÖ

RIO/ Gipfel der Voelker:¨KAEMPFE UND KAMPAGNEN¨

Bloged in Allgemein by friedi Samstag Juni 23, 2012

Heute Freitag den 22.Juni ging in Rio der Gipfel der Voelker zu Ende. Nach der gestrigen inhaltlichen Festlegung, ging es nun um die kommenden -gemeinsamen- Kaempfe und Kampagnen. Es machten sich schon ziemliche Ermuedungserscheinungen bemerkbar- immerhin tagt der Alternativgipfel bereits seit Freitag den 15.Juni. Die Schluss-Assambleia, deren Beginn fuer 10h vorgesehen war, startete schliesslich um 11,30h. War der Versammlungsort gestern mit ueber 1000 Personen gerammelt voll, gab es heute – zu Beginn- etwa 500 TeilnehmerInnen.

Die Assambleia begann damit, dass sich etliche Deleagtionen mit ihren Fahnen, Plakaten und Transparenten vor der Hauptbuehne aufstellten. Einer Frau mit der Fahne Paraguays liefen die Traenen ueber die Wangen- wegen des drohenden Absetzungs-Verfahrens gegen den Praesidenten Fernando Lugo, worin von vielen der Versuch eines Staatsstreichs gesehen wird.

Der bekannte Umweltaktivist Tom Kucharz stellte schliesslich gemeinsam mit einer Frau aus Brasilien die vorgesehenen ¨Kaempfe und Kampagnen¨ vor. Bei ihnen handelt es sich um Vorschlaege aus den 5 grossen Themenbereichen des Gipfels der Voelker. Die Vorschlaege reichen von allgemeinen Themen, wie ¨Gegen die Kommerzialisierung des Lebens¨, ueber Forderungen wie ¨Üeberfuehrung der Banken in oeffentliches Eigentum unter demokratischer Kontrolle¨ bis hin zu konkreten Fragen wie ¨Gegen das Monster-Staudamm-Projekt Belo Monte¨.

Es war offenkundig, dass die blosse Auflistung moeglicher Taetigkeitsbereiche noch keine kollektive Kampagnenfaehigkeit darstellt. Es gab daher Bemuehungen -etwa in Gespraechen mit Pablo Solon, dem Hauptorganisator des Alternativgipfels in Cochabamba 2010- einige wenige, allgenmein verbindliche Schwerpunkte auszuwaehlen und auf ihrer Basis regionale und globale Aktiviteaten ( z.B. ¨Aktionstage¨) festzulegen -etwa bis hin zum Weltsozialforum in Tunesien im Juni 2013. Ob diese Bemueheungen von Erfolg gekroent waren, war beim Verfassen dieser Zeilen nicht absehbar, da die Debatten noch im Gange waren. Ich werde daher -wahrscheinlich erst morgen- nochmals kurz zur Feder greifen muessen…

Hermann Dworczak (Aktivist im Austrian Social Forum/ASF; 0043/ 676 / 972 31 10)

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k