LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Aktive Arbeitslose: Aktion vor dem AMS

Bloged in Allgemein by friedi Donnerstag April 5, 2012
Aktion der Aktiven Arbeitslosen

Strenge Christine vor dem Grazer AMS (Photo: W.Friedhuber)

Am 4.4.2012 gab es eine Aktion der „Aktiven Arbeitslosen“ vor dem Grazer AMS in der Niesenbergergasse; hier ein kurzer Bericht.
(Kurzfilm auf YouTube)

Sozialmissbrauch in Graz festgestellt.

Die “Strenge Christine” hat, anlässlich dessen, dass in der Steiermark die Arbeitslosenzahlen überdurchschnittlich steigen, am 4.4.2012 einen Kontrolltermin vor dem AMS angesetzt und ist fündig geworden:

Ein Schlosser, nennen wir ihn Hans, in den besten Jahren – und ein Langzeitarbeitsloser!

Da sucht die Industriellenvereinigung händeringend nach solchen Fachkräften und dann will sich „so einer“ einfach in die soziale Hängematte “hauen” – nicht mit der “Strengen Christine” die, angereist mit einem geschulten Amtsarzt diesen Sozialschmarotzer “mores” lehrte.

Wie der Amtsarzt sofort feststellen konnte, war besagter Hans mindestens zu 700% arbeitsfähig (Anm. in der Wirtschaft ist 100% nie eine wirkliche Grenze gewesen – „wir“ Leistungsträger leisten uns ja von Tag zu Tag immer mehr. Wir wirklichen Leistungsträger sind selbstverständlich bis ins hohe Alter bereit, Schmiergelder anzunehmen, Tipps zu geben, Dividenden zu kassieren und so unsere Leistungen zu erbringen. Da ist es nur sozial gerecht, dass Asphaltierer, Bauarbeiter und sonstige untergeordnete Tachinierer wenigstens bis 70 das bisschen Zement hin und her tragen. Wenn sie das nicht machen, werden ihnen als Strafe gleich einmal die Pensionen kräftig gekürzt. Wie unser Leistungsträger Bernd Marin schon festgestellt hat, ist anders ja das Sozialsystem nicht finanzierbar!)

Jedenfalls – als Sofortmaßnahme für diesen versuchten Sozialbetrug wurden Hans natürlich sofort rückwirkend mit Jahresbeginn alle Unterstützungen gestrichen, die Wohnung gekündigt und ihm ein paar Peitschenhiebe verpasst!

Da kann man nur sagen: Bravo Christine! Bravo Herr Amtsarzt! Weiter so! Wo kämen wir da hin, wenn sich die Leute aus ihrem Joch befreien wollten.

Auch wenn wir Leistungsträger längst die Produktion nach China und Indien verlagert haben – für Treibjagden brauchen wir immer noch Helfer – und ein warmes Gulasch und eine Semmel ist da für die Treiber immer drin!

Graz, 5.4.2012 Ingo Bart zu Stein (alias W.Friedhuber)

Nachsatz:

Der sehr ernste Anlass zu dieser Demonstration vor dem Grazer AMS war die Verzweiflungstat eines 56-jährigen Steirers (siehe Kleine Zeitung). Der Mann wurde, 2007 entlassen und seither vom AMS „betreut“. Durch die dauernden Kontrolltermine, die als entwürdigend empfundenen Bewerbungskurse und die fehlenden Arbeitsmöglichkeiten in die psychische Zerrüttung getrieben, glaubte der Mann, durch eine Verzweiflungstat vor dem unmenschlichen System Gnade zu finden. Er hat sich getäuscht – die Frühpension wird ihm (nach aktuellem Faktenstand) weiterhin nicht gewährt.

 

 

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k