LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Graz][Rotor] 16.11.2018: Diskussion zur Auswirkung gegenwärtiger Ausgrenzungs- und Abschottun

Bloged in Allgemein,Diskussion by friedi Montag November 12, 2018

Zur Auswirkung gegenwärtiger
Ausgrenzungs- und Abschottungspolitik
auf das Zusammenleben in Österreich

Diskussion: Freitag, 16. November 2018, um 19:00 Uhr
Volksgartenstrasse 6a, 8020 Graz, Austria


Mit: Alexander Pollak (SOS Mitmensch), Alexandra Köck (Zebra),
Maryam Mohammadi /Joachim Hainzl (Künstler*innen).
Moderation:
Evelyn Schalk (ausreißer)

Eine Diskussion mit Alexander Pollak, Co-Geschäftsführer und
Sprecher von
SOS Mitmensch, einer der bedeutendsten
„Pressure Groups für Menschenrechte“ aus Wien,

Alexandra Köck, Geschäftsführerin von Zebra – Interkulturelles
Beratungs- und Therapiezentrum
mit Sitz in Graz, eine der wesentlichen
Einrichtungen für Schutz Suchende, Zugewanderte und insbesondere
traumatisierte Personen, sowie dem Duo

Maryam Mohammadi und Joachim Hainzl, die Hintergründe als
Künstlerin bzw. als Sozialpädagoge und Sozialhistoriker haben –
an der aktuellen Ausstellung im < rotor > sind sie mit einer
gemeinsamen künstlerischen Arbeit beteiligt.

Es moderiert die Schriftstellerin und Journalistin Evelyn Schalk,
Initiatorin der Grazer Wandzeitung
ausreißer.

*
Abschottung beginnt nicht an den Grenzzäunen, dort endet sie –
für immer mehr Menschen tödlich. Dasselbe gilt in letzter Konsequenz
für Gesellschaft, für Demokratie, für Freiheit. Die Grenzwälle zäunen
nicht nur ein Land oder einen Kontinent ein, sondern sie ziehen sich
durch das tägliche Denken, Leben und Handeln seiner Bewohner*innen.
Diese Grenzen schließen auch nach innen aus. Tatsächlich trennen sie
nicht Nationen, sondern soziale Schichten. Es ist eine Abschottung von
Reich gegen Arm, grenzübergreifend. Die Möglichkeit gesellschaftlicher
und politischer Teilhabe wird immer massiver reduziert, doch sie ist
die Basis für „die Freiheit, frei zu sein“, so Hannah Arendt.
Nichts weniger steht auf dem Spiel.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Im Rahmen der Ausstellung
SIE WERDEN ES NICHT ERTRAGEN,
SICH HINTER MAUERN UND ZÄUNEN ZU VERSTECKEN

Beteiligte Künstler*innen:
Babi Badalov, Petja Dimitrova, EXTRA-TERRITORIA –
Róza El-Hassan / Branimir Stojanović / Milica Tomić,
Petra Gerschner, e.d gfrerer, Manaf Halbouni,
Oto Hudec, Maryam Mohammadi / Joachim Hainzl,
Rena Rädle & Vladan Jeremić, RISOGRAD, Tim Sharp,
Barbora Šimková, Hannes Zebedin, ZIP group

Ausstellungsdauer: verlängert bis 16.2.2019
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
< rotor > wird unterstützt von:
Mitgliedern des Vereins < rotor >
Kulturamt der Stadt Graz
Kulturabteilung des Landes Steiermark
BKA Kunstsektion
Mit Loidl oder Co. Graz
mur.at
EU-Programm Erasmus+
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

< rotor >
Zentrum für zeitgenössische Kunst
Volksgartenstrasse 6a, 8020 Graz, Austria
0043 / 316 / 688306,
rotor@mur.at
www.rotor.mur.at

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k