LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Was der unselige Dr. Schüssel begann scheint nun sein Schüler zu beenden…

Bloged in Allgemein,Protest by friedi Samstag April 7, 2018

Den Weg, den Hr. Dr. Schüssel in seiner Regierungszeit durchsetzte, war zum Nachteil für die meisten Österreicher. Sein junger Schüler Hr. Kurz setzt mit der jetzigen Regierung diesen Weg fort: In private Taschen räumen, was noch von einer erträumten Sozialgemeinschaft da ist.

Wer noch einen Beweis benötigt haben sollte: Nun sind die Karten auf dem Tisch. Nachdem die Schwarz – und Schwarz-Blaue Regierung der Vergangenheit die Staatsindustrie privatisiert hat, und begonnen hat, die Verantwortung der Regierungsstellen in den Privatbereich auszulagern, wie es die Herrscher der EU verlangten, wird nun der letzte Rest des demokratischen Wohlfahrtsstaat in private Taschen geräumt.

Den Anfang der Begehrlichkeiten macht dabei die AUVA (siehe: Kronenzeitung, OÖ-Nachrichten, DerStandard ) mit ihren hohen Rücklagen. Die anderen Kassen werden folgen. Ebenso auf dem Kieker dieser neuen Feudalherren ist die Subsidiarität. Schluss mit regionaler Zuständigkeit. Fürst Metternich in Wien – und in Brüssel weiß es besser!

Ich setze dem entgegen: Schluss damit! Schluss mit Verfassungsänderungen! Schluss mit einer Politik des Profit von einigen Wenigen.

Leute wacht auf!

Wir bezahlen mit unserem Geld Regenten, die uns die Zukunft rauben!

Eine Schicht von ewig gestrigen Feudalherren führen wieder den Klassenstaat ein. Die eine Schicht die lebt dann in Saus und Braus – weiß nicht wohin mit dem Geld – muss Zocken – Spekulieren – Demolieren um ihren Wahn ausleben zu können – und die andere Schicht, die muss den Gürtel (solange sie noch einen hat) enger schnallen; bei Krankheit sterben gehen – im Alter besser gleich die Sterbebegleitung anfordern, damit die anderen die beste aller möglichen Pflegeleistung konsumieren können – Feudaldenken eben.

Und ich möchte es in aller Deutlichkeit sagen:

Es sind nicht die Asylsuchenden schuld – es sind die in hohe Ämter gewählten Einheimischen schuld!

Unsere Werte werden von unseren Honoratioren zerstört!

Allein die Zunahme an Milliardären ist ein deutliches Zeichen, dass nicht die Bedürftigen das Desaster für die Lohnabhängigen verursachen.

Asylsuchende hätten gar nicht die Macht und die Möglichkeit unser Sozialsystem – und vor allem unsere Demokratie und die Bürgerrechte, so gegen die Wand zu fahren. Die Asylsuchenden sind ein Zeichen, dass wir, so ca. bis 1985, auf dem richtigen Weg waren. Sie sind ein Zeichen dafür, dass wir für unterdrückte, ausgebeutete Menschen ein noch immer ein Hoffnungssymbol sind. Ich hoffe, wir bleiben es auch!

Darum: Toleriert nicht, dass die Strukturen, die die Demokratie braucht, abgebaut werden! Toleriert nicht, dass die EU nur Konzerninteressen verfolgt! Toleriert nicht, dass wir wieder in bewaffnete Konflikte schlittern, dass wir zum Durchzugsland für Natoagressionen (siehe etwa: DerStandard) werden! Lasst nicht zu, dass unsere Neutralität und Staatsvertrag laufend ignoriert wird (siehe: Deutsche Panzerhaubitze auf Seetaleralm)

Und vor allem: Toleriert nicht, dass unser Sozialsystem zerschlagen wird! Auch wenn der Herr Kurz noch so süß ausschaut!

Graz, 8.4.2018, W.Friedhuber

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k