LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC | SeBÖ

100 JAHRE OKTOBERREVOLUTION: DEMO IN ST.PETERSBURG/ LENINGRAD (1. bericht von. H. Dworczak)

Bloged in Allgemein,Revolutionen by friedi Mittwoch November 8, 2017
Heute gingen in St. Petersburg/ Leningrad anlässlich des 100. Jahrestags der Oktoberrevolution zwischen 3000 und 4000 Menschen auf die Strasse. Die Demo startete beim Finnischen Bahnhof, wo Lenin 1917 aus dem Exil zurückkehrte. Endpunkt der Demo war die „Aurora“, das Schiff, von dem der Startschuss für den Sturm auf das Winterpalais abgeben wurde.

Den grössten Block in der Demo bildete die KP der Russischen Föderation. Sie wendet sich zwar gegen Sozialabbau und Privatisierungen, ist aber gegenüber Putin & Co. lammfromm. Sie fährt einen stramm stalinistischen Kurs- was auch während der Demo an Hand  ihrer Stalin-Bildern sichtbar war. Ihre Nr. 1 Sjuganow übt sich nicht nur in unkritischer Verherrlichung der Sowjetunion, sondern gefällt sich auch als Verteidiger der reaktionaeren orthodoxen Kirche Russlands…
Aus einigen Ländern waren maoistische Organisationen angereist – aus der BRD etwa die MLPD.
Die -kleine- undogmatische russische und internationale Linke ging am Ende der  Demo.
GenossInnen aus Russland erklärten, dass 3000-4000 Leute für eine linke Demo in St. Petersburg/ Leningrad nicht so übel sind. Insgesamt zeigte sich jedoch, wie prekär die Lage der Linken in Russland nach dem Fall der SU ist: stark überaltert, wenig junge AktivistInnen, stark segmentiert, ideologisch oft unkritisch retro orientiert,…
Diesen Eindruck hatte ich auch auf den Konferenzen zur Oktoberrevolution , an denen ich in Moskau und St.Petersburg teilnahm.
Darueber werde ich in meinen naechsten Berichten schreiben.
      Hermann Dworczak
Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k