LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Graz][SOMM] 25.7.2019: Mahnwache vor dem Rathaus in Graz

Bloged in Allgemein,Protest von friedi Dienstag Juli 16, 2019
Die Frauen von Somm werden Donnerstags Mahnwachen beim Brunnen vor dem Rathaus Graz abhalten. Bitte um euer Kommen und eure Unterstützung. Dort werden Unterschriftenlisten an BGM Nagl und Stadtrat Hohensinner aufliegen.
Erste Mahnwache: Donnerstag, 25. Juli von 10-12:00

hier der Link zu den FPÖ-Anfragen an FördergeberInnen

Die Stadt Graz und Jugend am Werk haben uns nur auf Grund dieser allesamt grundfalschen, diffamierenden Artikeln die Raumnutzungsmöglichkeit entzogen, über unsere Köpfe hinweg, von einem Tag auf den anderen. Das in einer „Menschenrechtsstadt“. Unsere Selbstorganisation, die seit Jahren anerkannte Arbeit für Migrantinnen leistet, ist in ihrer Existenz bedroht. Hier der Offene Brief von SOMM an BGM Nagl, Stadtrat Hohensinner und Walerich Berger, Geschäftsführer von Jugend am Werk.

LinkeStmk:

Wie berechtigt die Proteste der BDS sind, zeigen erst wieder die jüngsten Maßnahmen Israels, einfach per israelischen Beschluss palästinensische Häuser abzureißen: https://www.dw.com/de/israel-l%C3%A4sst-pal%C3%A4stinenser-h%C3%A4user-abrei%C3%9Fen/a-49689683. Das ist das vorgehen einer Besatzungsmacht. Auch die EU müsste da eigentlich die Forderugen nach Boykott unterstützen.

Kommentare	»
  1. Meine volle Solidarität mit dem Verein SOMM, denn Sippenhaftung ist in einer Demokratie untragbar. Die Unterstützung der BDS-Aufrufe wurden erstens als Privatperson gemacht – nicht im Namen des Vereins – und bedeutet auch nicht, dass mensch alles was BDS so treibt mitträgt …

    Ein Boycott, das ist doch eher bürgerliche „schwarze Pädagogik“ und wird auch von den USA, der EU und anderen Herrschaftsorganisationen in zum Teil abenteuerlicher Weise praktiziert, indem die USA sogar Staaten bestrafen, die sich nicht ihrer Sanktionspolitik anschließen. Eine Absurdität spondergleichen.

    Mit den klassischen männlichen Kampfritualen dreht sich die Politik nur im Kreis.

    Als Gegengift empfehle ich neuere Filme aus dem Nahen Osten die zum Teil einen wirklich subversiven und emanzipatorischen Humor haben wie zum Beispiel „Wer weiß wohin“ von Nadine Labaki.

    Frauen an die Macht, das wäre doch eine Alternative?

    Eigentlich sollten wir alle, die immer noch auf Gewalt setzen auslachen und so die Gefolgschaft verweigern frei nach Hannah Ahrendts Zusammenfassung der Philosophie von Immanuel Kant: Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen.

    https://www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/wer-weiss-wohin

    Trackback von Martin Mair 31. Juli 2019 14:23

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k