LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Österreichisches Solidaritätskomitee] ÖSK-Zeitung Nr. 143 – Übergangsregierung – Klima – AUVA – EU-Job-Schacher – 33 – 38

Bloged in Allgemein von friedi Donnerstag Juli 11, 2019

… anbei unsere neueste Zeitung:  oesk_143_Juli_2019_HP mit den Inhalten:

  • Regierung: Krise – Abwahl – Neuwahl
  • KLIMA: Klimaspekulanten und Menschenvertreiber
  • Pflege; Pensionen
  • EU: Auf dem Weg zur Kriegsunion; NATO: Truppentransporte durch Österreich
  • Kurz und die Evangelikalen
  • AUVA: Neuerlicher Angriff von Kurz & Co

Zur Kür der EU-Spitzenposten

Aus aktuellem Anlass: Zur Kür der EU-Spitzenposten und dem Verhalten der österreichischen Politik dazu:

  1. Zuerst lässt man in der EU wählen, dann wird ganz jemand anders aus dem Job-Hut gezaubert. Motto der EU-Herrschenden: Ihr könnt wählen was ihr wollt – wir machen was wir wollen
  2. Und so wird jetzt als Präsidentin der EU-Kommission die deutsche Verteidigungsministerin Von der Leyen vorgeschlagen. Das bedeutet, dass die EU noch mehr als schon bisher und nunmehr ganz offen auf dem Weg zur EU-Kriegsunion ist
  3. Österreich als neutrales Land darf daher dieser Nominierung nicht zustimmen!
  4. Es ist widerlich aber bezeichnend, wie Ex-Kanzler Kurz, derzeit nur ÖVP-Chef ohne Parlamentssitz und ohne Regierungsamt so handelt und von seinen Sponsoren, der Wirtschaft und den Medien so ge- und befördert wird, als wäre er noch (oder schon wieder) Kanzler der Republik, indem er mit Merkel und Van der Leyen spricht und der derzeitigen Kanzlerin der Republik Österreich, Brigitte Bierlein, via Medien Ezzes gibt, wie sie in Sachen EU vorzugehen habe
  5. Es ist ein Skandal, dass vom Bundespräsidenten abwärts dieses Verhalten nicht kritisiert, ja geduldet und befördert wird. Es hat den Anschein, dass hier die Macht-, Polit- und Geldeliten Österreichs gemeinsam mit ihren ausländischen, vor allem deutschen Freunden (so war Ex-Kanzler zuletzt zum wiederholten Male im Springer-Verlag zu Gast bei den deutschen Wirtschafts- und Politeliten), am Wählervolk und am Parlament vorbei wesentliche Schritte für die Zukunft unseres Landes und seiner Menschen treffen. Das trägt autoritäre Züge, wird aber via Medien als völlig normal verkauft.

Österreichisches Solidaritätskomitee (ÖSK) / Plattform proSV http://www.prodemokratie.com/

http://prosv.akis.at

oesolkom@gmx.at

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k