LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Empört Euch am 15.10.2011

Bloged in Allgemein von friedi Mittwoch Oktober 12, 2011

Der Ruf der Mächtigen nach Diktatur wird lauter.

Wenn Trichet, Juncker aber auch Treichl, Novotny u.v.a. beklagen, dass die EU zu langsam entscheide, da wird klar, dass sie eine Diktatur mit sich selbst (oder ihresgleichen) an der Spitze haben wollen. Sie wollen keine Lösungen an sich. Sie wollen IHRE Lösung – oder die, die ihnen von Auftraggebern verordnet wird!

Wenn, das slowakische Parlament nicht so abstimmt, wie die Zentralmacht will, ist keine Rede davon, andere Lösungen zu suchen – nein: Abstimmen bis positiv oder trotz negativer Abstimmung durchziehen – das ist der Tenor!

Klar zu sehen: Volksmeinung zählt nicht mehr!

Die Oberen bestimmen!

In Österreich sowieso. Macht und Einfluss ist alles was die Führer haben wollen. Die einfache Bevölkerung ist nicht mehr vertreten und kein Faktor mehr. Die Grünen – einst eine Hoffnung – sind schon längst vom Machtvirus angesteckt!

Nur keine Abstimmung, nur keine Verzögerung, Millionen jetzt! Her damit! Das ist die Devise!

Diese Botschaft wird unwidersprochen in Funk, Fernsehen und anderen Medien verbreitet!

Keiner kann sagen, er habe das nicht gewusst!

Die, welche die Krise zumindest mit verursacht haben, Treichl, Junker, Trichet usw. usw. sagen uns nun, dass wir ihnen alles Geld geben müssen!

Sie wollen von nun an als absolute, rasch entscheidende Superweise durch Rettungsschirme, Sonderbanken u.a. Konstrukte halb legitim agierne wie sie wollen.

….und im übrigen sollen wir uns ruhig verhalten!

Zahlen und Maul halten! Schöne neue Welt!

Liebe Diktatoren: Legt auf den Tisch, wer die Gläubiger sind! Sagt, wozu die Millionen dienen! Zeigt uns den Plan, wie die bezahlten Gelder der Bevölkerung – etwa in Griechenland – dienen! Sagt uns, warum die vielgelobte Privatwirtschaft nicht investiert sondern im Gegenzug weiter Geld abzieht! Sagt uns, warum die einfache Bevölkerung gezwungen wird, Verzicht zu leisten aber das Großkapital seine Gelder abzieht und nicht daran denkt, an der Krisenbewältigung mitzuarbeiten!

Und, liebe Politiker, sagt uns, warum ihr da mitspielt, obwohl ihr eigentlich auch der einfachen Bevölkerung verpflichtet seid!

Aber leider: Unsere „Vertreter“ gibt es schon längst nicht mehr! SPÖVP treten vermehrt als hochdotierter Zinskassierer für diese Diktatoren auf. Die Grünen lechzen danach, diesen „Superweisen“ zu zeigen, dass sie auch brav sind. Im Gegenzug dürfen sie dann ein paar Wahnsinnsprojekte wie Windpropeller im Meer oder rückschrittliche Verkehrskonzepte umsetzen, an denen wieder nur die Industrielobby verdient ….

Lasst euch das nicht gefallen!

Erscheint zahlreich am 15.10. zur Protestdemo und macht Lärm und zeigt diesen Politautisten, dass wir ihnen Helfen wollen, ihren Horizont zu erweitern!

Es gibt zahlreiche Alternativen die Beschritten werden können. Schuldenschnitt ist einer, Verstaatlichung ein anderer, Neugründung von Staatsbetrieben ein nächster  …

Auch wenn das Voves, Karl, Faymann, Fekter usw. nicht glauben wollen: Es gibt andere Lösungen als den Ständestaat, der nur die Besitzenden vertritt!

Lasst es am 15.10. am Mariahilferplatz laut erschallen: So NICHT!

Dieses neoliberale System gehört weg – nicht die Demokratie!

Lasst nicht zu, dass Kapitaleigner als absolute Diktatoren agieren können!

Fordert Milliarden für Schule, gemeindeeigene Produktionsbetriebe, für Forschung, für Gesundheitsvorsorge, für alternative Energie – die auch kostengünstiger ist, für neue, vernünftige Mobilität!

Her mit den Milliarden, die auch der Bevölkerung etwas bringen, heute und morgen!

Nein zu Milliarden und Abermilliarden, die nur der Profitzahlung dienen!

Empört euch!

Graz, 12.10.2011 Wolfgang Friedhuber

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k