LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[AAOe Newsletter] Repression beim Casemanagement * Voting für ein Arbeitslosenzentrum * Graz Wahl Diskussion

Bloged in Allgemein von friedi Freitag Januar 20, 2017

Treffen, Termine, Temen der AAÖ

Treffen Aktive Arbeitslose Wien / Niederösterreich / Burgenland:
jeden 4. Donnerstag im Monat, Rechts/selbst/hilfe jeden 2. Donnerstag im Monat
Nächstes allgemeine Treffen: Donnerstag 26.1.2017, 16 Uhr
Rechtsinfomations- und Selbsthilfegruppe: Donnerstag, 9.2.2017, 17:30 Uhr
Café Müller, Nichtraucherraum, 1160 Wien, Payergasse 14/Yppenplatz 2 (U6 Josefstädter Straße)
Kein Konsumationszwang! Barrierefreier Zugang!
Kontakt: kontakt@aktive-arbeitslose.at

Aktive Arbeitslose Kärnten: Jeden 1. Donnerstag im Monat
Nächstes Treffen: Donnerstag, 2.2.2017 ab 17:30 Uhr

Volkshaus 1. Stock, Südbahngürtel 24, 9020 Klagenfurt
Kontakt: kaernten@aktive-arbeitslose.at

Aktive Arbeitslose Salzburg: Jeden letzten Montag im Monat beim Begegnungscafé

Nächstes Treffen: Montag, 25.1.2017, 8:00 – 11:00 Uhr, Elisabethstraße 39, 5020 Salzburg
Kontakt: salzburg@aktive-arbeitslose.at

Aktive Arbeitslose Steiermark: Jeden 4. Dienstag im Monat
Nächstes Treffen: Dienstag 24.1.2017, 16 Uhr
Spektral, Lendkai 45, 8020 Graz
Kontakt: kontakt@aktive-arbeitslose.at

Aktive Arbeitslose Vorarlberg: Unregelmäßig. InteressentInnen bitte anfragen bei: vorarlberg@aktive-arbeitslose.at

Bitte tragt Euch auch in die regionalen Newsletter ein (insbesonder Kärnten und Steiermark) da wir vermehrt aktuelle regionale Infos über diese verschicken wollen! http://www.aktive-arbeitslose.at/newsletter

AKTUELLE AKTIONEN / AUFRUFE

  1. Massive Übergriffe durch das vermutlich rechtswidrige Casemanagement in der AMS Landesgeschäftsstelle Wien

    Vor etwa 2 Jahren hat die Wiener Landesgeschäftsstelle ein Casemanagement eingerichtet, das angeblich eine besonders intensive und hochwertige Betreuung anbieten will und anfangs laut AMS Landesgeschäftsführerin Petra Draxl freiwillig sein sollte. Es stellt sich nun heraus, dass das Casemanagement doch eher zur Sonderbehandlung von – aus Sicht des AMS – „Problemfällen“ wird, uns vermehrt Beschwerden über massiven Druck durch Casemanager, der sogar bis zu schikanösen Klageandrohungen und Strafanzeigen gehen kann, bekannt werden.

    Ende des Jahres hat die Landesgeschäftsstelle Wien sogar einen Arbeitslosen angezeigt, weil der Casemanager Thomas Schattleitner schon vor mehren Monaten behauptet hatte, verbal bedroht worden zu sein (in einer Weise die aber nicht zu einem Geschichtswissenschafter und ehemaligen Bankmitarbieter überhaupt nicht passt).
    Wir suchen solidarische Prozessbeobachterinnen für die erste und hoffentlich letzte Hauptverhandlung am Montag, 23.1.2017 im Landesgericht Wien. Bitte bei beratung@aktive-arbeitslose.at melden!
    Wir rufen daher alle vom Casemanagement Betroffene auf, immer alles genau zu dokumentieren und uns Erfahrungsberichte zu schicken. Insbesondere auch Antworten des AMS auf Beschwerden, da in einem Fall Petra Draxl sogar eine vermutlich rechtswidrige Sanktionsdrohung ausgesprochen hatte und neulich auf ORF Online Stimmung gegen Arbeitslose wegen angeblich steigender verbaler Übergriffe gemacht hatte.

    Vom Gesetz her ist nach § 44 AlVG sowie §§ 19, 31, 38c AMSG alleine die regionale Geschäftsstelle für die Betreuung der Arbeitslosen zuständig ist und darf nur diese Betreuungspläne erstellen!

  1. Einreichung für ein Arbeitslosenzentrum beim BürgerinnenBudget
    Wir haben dort das Projekt „Arbeitslosenzentrum“ eingereicht und sind in die Entscheidungsrunde gekommen. Jetzt zählt jede zur Verfügung stehende Stimme. Deshalb erbitten wir für unser Projekt zu voten und das erste Arbeitslosenzentrums Österreichs ermöglichen. Die von Jugend getragenen Organisationen haben bereits mobil gemacht, weil sie es wunderbar verstehen, aktuelle Projekte durch das Schneeballsystem bekannt zu machen. Es wäre fein, wenn sich jetzt viele mitmachen (auch wenn nicht in Graz lebend, da Regeln während der Ausschreibung geändert und die anderen sich auch nicht daran halten!):

  1. Diskussion „Menschenrechtsstadt Graz: Wo bleibt das Soziale?“
    Montag, 23.1.2017, 18.00 bis 21.00
    Sitzungszimmer 15.22, 2. Stock, ReSoWi-Zentrum UNI Graz
    Eingang Schubertstraße 13
    Impulsreferat: Univ. Prof. Wolfgang Benedek

    Eingeladen sind Vertreter*innen aller wahlwerbenden Listen zur Gemeinderatswahl 2017.
    Das Besondere: Als Betroffenenselbstorganisation räumen wir vor allem den Beiträgen aus dem Publikum sehr viel Zeit und Raum ein!

  1. Wer findet Betty Baloo?
    Wieder hat sich die Aktionskünstlerin etwas einfallen lassen und hat die Aktion „Wer findet Betty Baloo“ ins Leben gerufen. Nähere Informationen über die Teilnahme, welche die Bevölkerung direkt einbindet, erhält man unter Willkommen bei Betty Baloo | Betty Baloo oder Wer findet Betty Baloo?

NEU AUF DER HOMEPAGE (Auswahl):

Beiträge in anderen Medien / Homepage

Aktive Arbeitslose Österreich, ZVR: 852272795
Die Basisgewerkschaft von und für Erwerbsarbeitslose
Krottenbachstrasse 40/9/6, A-1190 WIEN
Tel.: +43-676-35 48 310
http://www.aktive-arbeitslose.at
https://www.facebook.com/aktivearbeitslose
https://www.twitter.com/AKTIVEARBEITSLO
kontakt@aktive-arbeitslose.at
Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k