LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Kommentar zu Terroranschlag in Frankreich: Du glückliche EU hast nun auch den Terror

Bloged in Allgemein von friedi Sonntag Januar 11, 2015

Griechenland durch Austerität komplett ruiniert; der griechische Staatsschuldenstand höher als je zuvor; die lohnabhängigen Menschen am Rande der Existenz; ebenso die beginnende Erosion in Italien und auch in Frankreich; Arbeitslosigkeit europaweit; in Österreich: Bankenrettung auf Teufel komm heraus zulasten der Sozialleistungen. Kurz: Die EU hat ihre letzte Akzeptanz bald verspielt.

In dieser EU-Existenzkrise kommt rettend der Engel in Form von Terroristen.

Plötzlich sind alle undemokratischen Imperialistinnen und Imperialisten wieder in den Medien; zwei Tage lang fast ununterbrochen in allen Nachrichten – als wäre Weltuntergang. Die Einschränkung der bürgerlichen Freiheiten erscheint als das Gebot der Stunde. Ach was hat diese EU für Glück. Knapp an der Katastrophe, knapp bevor die egomanischen Potentatinnen und Potentaten mit ihrer Austeritätspolitik zum Teufel gejagt werden, schickt Gott seine rettenden Todesengel!

Ja – es scheint so, dass diese verachtenswerten und stümperhaften Terroranschläge religiös motiviert sind. Rational sind sie nicht zu erklären; weder in der Art der Durchführung noch im Zeitpunkt des Auftretens. Da scheint ein – dem Westen wohlgesinnter – Gott dahinter zu stehen.

Diese Terroristen sind dann – das scheint inzwischen bei diesen Terroristen so Brauch zu sein – so blöd und lassen ihren Personalausweis liegen (wozu haben die sich Strumpfmasken aufgesetzt?). Die – ach so todesmutigen Selbstmordattentäter – flüchten dann mit einem Auto, dass trotz Großaufgebot an Hunden, Polizisten und Militär nicht zu finden ist.

Dann werden diese, angeblich in Jemen gut ausgebildeten Selbstmordattentäter (dort lernen sie so komplizierte Sachen wie das Betätigen des Abzugs einer Kalaschnikow – und natürlich: Immer den Personalausweis liegen lasse – oder den Pass!) ohne weiteren größeren Schaden erschossen (Selbstmordattentäter heißt vermutlich: Lasse mich Widerstandslos erschießen).

Was ich damit sagen will: Es wird eine verabscheuungswürdige Tat begangen – unter welcher Motivation auch immer . Gegen diese Mörder muss und soll rücksichtslos und konsequent vorgegangen werden. Die Gesellschaft kann es nicht zulassen, dass Einzelinteressen von Gruppierungen durch Faustrecht und Terror allen anderen aufgezwungen werden.

Es scheint aber so, dass bei diesen Terroranschlägen immer mehr politische Interessen von Seiten der Staatsmacht mit eingebracht werden. Es schlägt die Staatsräson zu und schlachtet den Vorgang aus bis zum “Geht nimmer mehr”. Dadurch entsteht ein immer fragwürdigeres Gesamtbild der Vorgänge.

Die Einzigen die von diesem “islamistisch motivierten Terror” nichts als Nachteile haben, sind die Islamisten selbst.  Sie werden unter Generalverdacht gestellt. Dieser Verdacht wird dann ausgeweitet auf alle  Menschen des arabischen Raumes, vor allem wenn sie Immigranten in Europa sind.

Die, welche einen maximalen Nutzen daraus ziehen, sind ein Kaste von abgehobenen “Staatenlenkerinnen” und  “Staatenlenkern” – und auf der Strecke bleibt die Bevölkerung: Einerseits als Opfer dieser Attentäter und anderseits als Opfer für die diktatorischen Folgemaßnahmen.

Graz, 10.1.2015. W.Friedhuber

Anm.: Der Artikel ist nicht mit der Linke Stmk abgesprochen. Er gibt lediglich die Ansicht des Autors wieder.

 

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k