LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Steiermark][Aug und Ohr] Kampfsport: Das braune Dreieck (Polen, Ukraine, Israel) nimmt Österreich in die Zange.

Bloged in Protest von friedi Mittwoch Juli 3, 2019

Protest gegen die „Kampfsport“-Schule
im steirischen Mureck!
(siehe auch: http://www.friedensplattform.at/?p=5097#more-5097)

Statement von Protest-Aktivisten „Aug und Ohr“ zu dieser „Kampfsportschule“:

„Hier[…] eine Zusammenfassung für die, die sich auf dieses Thema einlassen wollen, angeregt durch die Proteste gegen die Errichtung einer Nahkampfschule im friedlichen Mureck, gegen die sich zahlreiche Organisationen und lokale Kräfte ausgesprochen haben.

Es handelt sich nicht nur darum, daß dieses hochspezialisierte Trainingsprogramm auf einem israelischen Know-How für Nahkampf aufbaut (und wahrlich: Judenfeindschaft ist nicht unsere Sache und solche Leute wollen und werden wir bei unserem Protest nicht dabei haben!), sondern, darüber hinaus, über die ohne Zweifel vorhandene Problematik des Einsatzes einer raffinierten, in Israel seit einem halben Jahrhundert praktizierten Nahkampftechnik weit hinausgehend, darum, daß die Usurpation österreichischen Territoriums und des einiger seiner Unternehmer, einen Teil der europaweiten Stärkung und Aufforstung der paramilitärischen Kräfte (oder Kräfte der irregulären Kriegsführung) ermöglicht, die – NATO hin, NATO her – den allerwichtigsten Appendix der kriegslüsternen regulären Streitkräfte Europas und Amerika ausmachen.

Da spielen zahlreiche Kriegs- und Söldnerschulen, und eben Nahkampfschulen, in ganz Europa eine entscheidende Rolle. Am Irak hat man allerbesten gesehen, wie weit diese privaten Söldnerheere gehen können.

Krav Maga ist Nahkampfsport, ist Alltagskampf zur Kontrolle und Demütigung der Bevölkerung, und ergänzt am Boden die Kriegsführung aus den Panzern und aus der Luft.

Wir sind Pazifisten, gegen den Krieg, gegen das bürgerliche Militär welcher Art auch immer.

Daher sind wir gegen die „Kampfsportschule“ im Bereich des FPÖlers Fabiani, der außerdem noch – es reicht das nicht! – in engem Kontakt mit den wirtschaftlichen Emissären rings um den Oligarchen Kolomoiskiy steht, die bereits das Panhans am Semmering und eine Reihe anderer (ehedem nützlicher) Liegenschaften und gastronomischer Betriebe aufgekauft und eingestellt haben. Wie die Saudis in Wien ehemals nützliche Palais veröden lassen, betreiben sie die Verödung des traditionellen Kurbezirks der Bourgoisie.

Fern jeglichem Nationalismus oder auch Lokalpatriotismus, wollen wir aber auch nicht, daß „unser“ Land zu einem Scheißhaus, zu einer Senkgrube der Oligarchen und Kriegstreiber verkommt!

Denn Krav Maga, die Kampfart, die in Mureck gelehrt werden soll, ist ein integraler Bestandteil der permanenten Verstümmelung und Verkrüppelung von palästinensischen Jugendlichen, Frauen, Kindern und Alten, wie sie Israel seit Jahrzehnten praktiziert. Ist Teil der Kriegsführung, die Israel unter der Ägide der USA und der EU betreibt.

Die besten linken Juden und Jüdinnen von Organisationen, über die in den österreichischen „Zeitungen“ nie berichtet wird, sind gegen diese reaktionäre Kriegsführung Israels, die sich anmaßt, im Namen des gesamten Judentums aufzutreten und die bereits einen maßgeblichen Einfluß auf die gesamte korrupte österreichische Politik erlangt hat.

Man verzeihe die rauhen Ausdrücke und man lese, so gewillt, eine erste schnelle Zusammenfassung der verschiedenen Aspekte des Raubzugs, das auf das Territorium derjenigen unternommen wurde, die man als die steirische arbeitende Bevölkerung bezeichnen könnte und der die Umwelt weggenommen wird. Ausführlichere Ausarbeitungen der einzelnen Themenbereiche werden folgen, sofern die österreichische Bevölkerung das wünscht.

Es ist heute wieder – Israel hin, Israel her – wie unter der Fürstenherrschaft, wo sich die Bauern zu ducken hatten und die Adeligen alles beanspruchen durften, gegebenenfalls ihre Bauern an verschiedene Kriegsmächte verkaufen durften.

So wird – Israel hin, Israel her – die Steiermark bereits halb, wird Österreich bereits halb an die NATO verkauft.

Die israelische Kriegsführung ist ein enger Partner der NATO-Kriegsführung.

Daher: Weg mit der Krav Maga-Schule des Corino Fabiani,
des Freundes der ukrainischen Oligarchen und Faschisten!

Aug und Ohr
Gegeninformationsinitiative“

siehe auch:

http://www.linkestmk.at/archive/13970;
https://steiermark.orf.at/v2/news/stories/2954121/;
http://www.antiimperialista.org/de/content/mureck-friedensorganisationen-lehnen-sicherheitstrainings-durch-israelische-privatfirma-ab

Anm. LinkeStmk:

Allgemein ist gegen den Trend der Verrohung durch „Kampfsportarten“ auch in Form von anderer „Sport“-Schulen zu protestieren (etwa https://www.longchuan.at/).

Der Trend aggressiven Kampf als Sport darzustellen und zu bewerben ist abzulehnen.

Judo, Boxen oder auch manche fernöstliche „Kampfsportarten“ bei denen die Körperertüchtigung und Körperbeherrschung im Mittelpunkt stehen, scheinen noch akzeptabel. Trainings, die aber ganz klar auf Körperverletzung gerichtet sind, sind abzulehen!

Auch als „Selbstberteidigung“ sind diese Kampfarten eher kontraproduktiv. Einerseits weil damit ein falsches Sicherheitsgefühl suggeriert wird, anderseits weil die Motivation zur Selbstjustiz gefördert wird und schlussendlich weil, selbst wenn es gelingt einen Angreifer „auszuschalten“ man rasch gerichtliche Schritte wegen Notwehrüberschreitung zu erwarten hat.

Diese Kampfsportarten sind daher rundheraus abzulehnen!!

Die Ausbildung von Sicherheitskräften und die Anwendung von Gewalt zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Sicherheit ist in zivilisierten Staaten ein Privileg des Staates.

Selbstjustiz, Privat-Sheriffs, prügelnde Securities usw. sind strikt abzulehnen!!

Lassen wir uns unseren Kulturraum nicht durch fragwürdige Interessenslagen zerstören!

Kommentare »

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k