LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Graz][GRÜNE] Veranstaltungsprogramm der Grünen Akademie Mai-Juni 2019

Bloged in Allgemein,Diskussion,Krise von friedi Montag April 22, 2019
  • 8.5.2019: Diskussion Rechtspopulismus (Graz)
  • 14.5.2019: Vortrag Klimakrise (Graz)
  • 20.6.2019: Alpen-Karpatengipfel (Reichenau)

(Grüne Akademie)

Pessimismus des Verstandes  – Optimismus des Willens! 

Dieser Leitsatz des französischen Intellektuellen Romain Rolland mag als Titel über den drei hier angekündigten Veranstaltungen stehen:

  • Wenn wir dem Rechtsruck in Europa nicht tatenlos zusehen wollen, müssen wir Alternativen zur Überwindung der gesellschaftspolitischen Erstarrung suchen. Dazu braucht es Bündnisse, die wir in einer Podiumsdiskussion am 8. Mai, Tag der Befreiung, ausloten möchten.
  • Die Untätigkeit nicht länger hinnehmen – das zeigt die weltweite Jugendbewegung FridaysForFuture gerade eindrucksvoll. Crossroads verknüpft in einer Diskussion am 14. Mai Aktivismus und Reflexion auf der Suche nach der politischen Zielrichtung.
  • Dem Klimawandel entgegensteuern, um das geographische „Rückgrat Europas“ zu retten, darum geht es im Juni in Reichenau an der Rax.

Mittwoch, 8. Mai 2019, 18:30 Uhr, Karl-Franzens-Universität Graz, HS 06.02 Universitätsplatz 6 (EG)

Rechtspopulismus. Auf der Suche nach Alternativen zur Überwindung der gesellschaftspolitischen Paralyse

Es diskutieren:
Oliver Scheiber (Jurist und Publizist, Wien)
Robert Krotzer (Stadtrat für Gesundheit Graz, KPÖ)
Alexandra Marak-Fischer (Gemeinderätin Graz, SPÖ)
Manuela Wutte (Gemeinderätin Graz, ALG – Die Grazer Grünen)
Lisa Wagner (Mitorganisatorin der Donnerstagsdemos)
Moderation: Edith Zitz

„Der Rechtspopulismus inszeniert sich zwar modern, treibt mit seiner Verbindung von Wirtschaftsliberalismus und Nationalismus die Gesellschaft aber zurück in die (dunkle) Vergangenheit. Die Linke muss dem eine nachvollziehbare Vision für die Zukunft entgegenstellen, die sozial- und gesellschaftspolitisch voranschreitet.“(Oliver Scheiber in: Sozialdemokratie – letzter Aufruf!)

Eine Veranstaltung der Grünen Akademie in Kooperation mit GRAS Graz – Grüne und Alternative StudentInnen und BLATT

Klimakrise

Dienstag, 14. Mai 2019, 19:00 Uhr, Karl-Franzens-Universität Graz, HS 15.06, Resowi-Zentrum

Klimakrise! Was tun?
Wie können Fridays For Future und die Bewegung für Klimagerechtigkeit
erfolgreich sein?

Vorträge und Podiumsgespräch von und mit:
Ulrich Brand (Professor für Internationale Politik, Uni Wien)
Marlene Seidel (Fridays For Future Graz)
Leonie Groihofer (System Change, not Climate Change!)

Weltweit sterben bereits unzählige Menschen an den Folgen der Klimakrise. Lebenswichtige Ökosysteme werden unwiederbringlich zerstört. Wenn Regierungen und Konzerne weitermachen wie bisher, werden große Teile der Erde in den nächsten Jahrzehnten unbewohnbar gemacht. Es
bleiben nur noch wenige Jahre Zeit, um das Ruder herumzureißen.

Mit Fridays For Future gibt es einen neuen Akteur, der als Teil der globalen Klimagerechtigkeitsbewegung Millionen junger Menschen auf die Straße bringt, die für eine lebenswerte Zukunft für Alle kämpfen. Die streikenden Schüler*innen haben eine Dynamik erzeugt, die Hoffnung macht. Es ist ihnen gelungen, die Klimakrise in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung zu rücken. In Ländern wie der Schweiz so stark, dass besonders zukunftsfeindliche Parteien bereits Wahlen verloren haben. Doch es ist noch viel zu tun. Die Bewegung muss weiterwachsen und mächtiger werden. Wie kann das gelingen?

Wie ist die aktuelle Situation einzuschätzen? In welchem politischen Kontext spielt sich die Auseinandersetzung um unsere Zukunft ab? Mit welchen Strategien versuchen Regierungen und Konzerne, die grundlegenden Veränderungen, die wir brauchen, zu verhindern? Wie kann ihre Macht
zurückgedrängt werden? Wie können wir den Kampf um unsere Zukunft gewinnen? Und was kann in Graz getan werden?

Mit diesen Fragen werden wir uns im Rahmen dieser Veranstaltung beschäftigen.

Im Anschluss: Austausch zum Thema „Wie können Studierende gemeinsam aktiv werden?“

Die Veranstaltung wird unterstützt von: ÖH Uni Graz (Alternativreferat),
htu graz (Referat für Innovation, Nachhaltigkeit und Gesellschaft),
Crossroads – Festival für Dokumentarfilm und Diskurs, System Change, not Climate  Change!, Greenpeace Graz, Attac, Amnesty International Graz, Austrian Biologist Association, IFZ, oikos Graz, Südwind Steiermark, Nachhaltig in Graz, SOL, Dokuabende Graz, Forum Urbanes Gärtnern, forum n, Transition Graz, Omega, < rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst und Grüne Akademie

Alpen-Karpaten-Gipfel

20. 06. – 23. 06. 2019, Reichenau/NÖ

Alpen-Karpaten-Gipfel
Climate Summit on the Backbone of Europe. Das Rückgrat Europas am Limit. Therapieansätze und Lösungen

Alpen und Karpaten bilden einen Gebirgsbogen, der halb Europa überzieht. Für den Klimaschutz ist diese Region ein europäisches Frühwarnsystem: Hier zeigt sich, worauf sich der Rest des Globus einzustellen hat.

Auf unsere Wälder warten große Herausforderungen. Eben diese stehen im Mittelpunkt des viertägigen Gipfels. Der alpine Lebensraum braucht Wald. Doch der Forst ist auch das Resultat menschlichen Wirkens. Kahlschläge und Monokulturen prägen mittlerweile das Bild. Ursprüngliche Vegetation ist rar. Es ist hoch an der Zeit für ein Umdenken in den Alpen und Karpaten. Ausgewiesene Expertinnen und Experten bieten ein breites Spektrum von Vorträgen, Workshops und Exkursionen. Viele Möglichkeiten, das Wissen zum Klimawandel und zur alpinen Welt zu erweitern und zu vertiefen.

Programm und Anmeldung:
https://www.gbw.at/oesterreich/veranstaltungen/ereignisansicht/event/alpen-karpaten-gipfel/

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k