LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Linke Stmk] Am 22. Mai Hofer verhindern / das kleinere Übel wählen

Bloged in Allgemein by friedi Samstag April 30, 2016

Die WählerInnen haben die Gelegenheit benützt der Regierungskoalition eine
Totalabfuhr zu ver passsen. Die Auswirkungen der Finanzkrise und der
steigende Demokratie- und Souveränitätsverlust an die Technokraten des
Kapitals der EU   („ was die mit uns machen, geht auf keine Kuhhaut „)
bewegten überwiegend viele WählerInnen sich der Propaganda der FP
hinzugeben.
Rechtsextrem und rechts  verbuchen um 368.502 Stimmen mehr als die
anderen 4 Kandidaten zusammen. Braun-blau konnte sich mit insgesamt
1.363.137 Stimmen fast überall in Österreich an erster Stelle
platzieren.
Mit 41,3% ( NichtwählerInnen plus ungültige Stimmen) oder 2.538 092
Verweigerungen war die Gruppe der „Protest-NichtwählerInnen“ jedoch wieder
die größte Gruppe.
Diese NichtwählerInnen werden am 22. Mai entscheiden, wer der nächste BP
sein wird.

Der erste für die Stichwahl wurde nicht mehrheitlich aus FP-überzeugtem
Gedankengut gewählt, sondern 70% haben ihn wegen ihrer unter VPSP
Regierungen sich ständig verschlechternden Lebenslage gewählt. Ein Pluspunkt war auch, dass Herr Hofer im Wahlkampf im Vergleich zu den anderen„jung und sympathisch“ wirkte.

Zwar wird ein Bundespräsident Hofer kaum in der Lage sein, die Politik der SPVP-Koalition ze verändern – weder zum Guten noch zum Schlechten – aber ein Bundespräsident aus dem rechten Lager kann die Hemmschwelle für rechtes Gedankengut weiter erniedrigen.

Eine Stimme für Van der Bellen am 22. Mai muss/soll keine Stimme für sein, ebenfalls konservatives, Gedankengut sein. Es geht rein aus taktischen Gründen darum, schlimmeres zu verhindern.
Graz, 30.4.2016 Linke Stmk.

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k