LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[AUGE] Klassenkampf von oben+Abschaffung von Jugendvertrauensräten durch Schwarz/Blau?+Praktikumsstelle an der Tropenstation La Gamba

Bloged in Allgemein by friedi Mittwoch Januar 24, 2018

Klassenkampf von oben! Kommentar der Anderen, abgedruckt im Standard, 23.01.2018 von Fritz Schiller, AUGE
https://www.derstandard.de/story/2000072791804/klassenkampf-von-oben
Vor einigen Jahren wurde im ostdeutschen Plauen ein Karl-Marx-Musical inszeniert, bei dem eine Büste des Philosophen die Zunge zeigte. Dieser Tage fragt man sich: Wem streckt sie Marx eigentlich heraus?

Fazit: (Der Regierung geht es darum)  “… die bisher erkämpften Arbeitnehmerrechte zu beschneiden, zu reduzieren, zu marginalisieren. Die Unternehmerseite hat sich in diesem Regierungsprogramm durchgesetzt. Es bleibt nur, den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in diesem Lande zu raten, erstens einen Betriebsrat zu wählen, zweitens der Gewerkschaft beizutreten und vor allem drittens sich selbst zu engagieren! (Fritz Schiller, 22.1.2018)

Fritz Schiller ist Ökonom und Mitglied der Bundesarbeitskammer (Alternative und Grüne Gewerkschafter).

Jugendvertrauensrat ade – Mitbestimmung von Lehrlingen in schwarz-blauen Zeiten

  1. Januar 2018 UZ Aktuell, Europa, Österreich, Standpunkte 0

Seit 1974 können Lehrlinge in Betrieben, mit mehr als 5 Lehrlinge eine eigene Vertretung wählen. Diese Vertretung (Jugendvertrauensrat) soll nach Meinung der neuen Regierung abgeschafft werden. Von Christian Hofmann

Betreff: Petition in Zeichnung
Skandal um Abschiebung von Lehrlingen – Integration darf nicht zerstört werden

10 Tage vor Ende der Zeichnungsfrist unserer Petition „Ausbildung statt Abschiebung“, die aktuell bereits bei über 28.000 Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern liegt, möchte ich mich herzlich für Ihre Unterstützung bedanken, Zwischenbilanz ziehen und informieren, wie es nach der Petition weitergehen wird! Und Sie herzlich bitten, die letzten Tage noch für eine Schlussoffensive für unsere Petition zu nützen!

Die Negativbescheide für Asylwerbende in Lehre häufen sich nach wie vor. Die Angst von Lehrlingen und Betrieben vor Abschiebungen macht sich breit und sorgt für Verunsicherung und breites Unverständnis. Allein in Oberösterreich sind aktuell rund 50 der 300 Lehrlinge nach einem Negativbescheid bedroht.

Das sind top-integrierte junge Menschen mit Freunden, Aufgaben und Zielen, gutem Deutsch, die sich ihr Leben schon jetzt eigenständig bezahlen – und die auch die Wirtschaft dringend benötigt. Es braucht hier in einem ersten Schritt sofortige Sicherheit für Menschen in Ausbildung und Lehre, damit es zu keinen Abschiebungen kommt, z.B. durch ein Aussetzen der Asylverfahren. Vorbild kann das deutsche 3+2-Modell sein, das Lehrlingen während Ausbildung und zumindest zwei Jahren Arbeit einen sicheren Status gewährt. In einem zweiten Schritt sollte die schon geleistete Integration im Asylbescheid generell stärker beachtet werden. Denn Abschiebungen von Top-Integrierten versteht niemand!

Dieser Katastrophe für viele Betroffene und für viele engagierte Unternehmen darf nicht weiter zugesehen werden. Es braucht eine Allianz von Politik und Wirtschaft und eine klare Entscheidung der Bundesregierung wie in Deutschland, um weitere Abschiebungen während der Ausbildung zu verhindern.

Im Februar werden wir die Unterschriften an die Verantwortlichen in der Bundesregierung (Bundeskanzler Kurz, Integrationsministerin Kneissl, Wirtschaftsministerin Schramböck und Sozialministerin Hartinger-Klein) übergeben und in politische Verhandlungen treten.

Und zum Schluss meine Bitte: helfen Sie uns nochmals und bewerben Sie in den kommenden Tagen die Petition, denn jede einzelne Stimme erhöht die Chance, dass es eine gute Lösung gibt!

Hier noch der Link zur Petition zum Weiterverbreiten: www.openpetition.eu/!xhrcp
Unterschriftenbögen können noch bis zum 1. Februar 2018 hochgeladen werden!

Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

Von: Tropenstation La Gamba [mailto:tropenstation.botanik@univie.ac.at]
Gesendet: Montag, 22. Januar 2018 15:34
Betreff: Praktikum an der Tropenstation La Gamba

Liebe Mitglieder des Fördervereins Tropenstation La Gamba,

wir bieten im Zeitraum von Mitte März bis Ende Oktober 2018 eine Praktikumsstelle an der Tropenstation La Gamba an.
Vielleicht haben Sie Interesse oder kennen jemanden, der an der Mithilfe bei administrativen Belangen der Station sowie bei Naturschutzprojekten und Forschungsarbeiten in einem tropischen Regenwald interessiert ist?

Voraussetzungen

Grundkenntnis der Spanischen Sprache, Freude am eigenständigen Arbeiten, kontakt- und kommunikationsfreudig, Interesse an Forschung und Naturschutz, Mindestalter 18 Jahre.

Was wird geboten

Aufenthaltskosten and der Station inkl. Vollverpflegung, arbeiten und Leben am Rande des tropischen Regenwaldes im Nationalpark Piedras Blancas.

InteressentInnen melden sich bei tropenstation.botanik@univie.ac.at
Liebe Grüße,

das Team der Tropenstation

Werner Huber, Daniel Schaber, Wolfgang Wanek, Anton Weissenhofer

Verein zur Förderung der Tropenstation La Gamba, Department für Botanik und Biodiversitätsforschung, Universität Wien, Rennweg 14, 1030 Wien

AUGE: Wir leiten lediglich das Angebot der Tropenstation weiter, das uns übermittelt wurde, können aber zu den Inhalten der Arbeit und den Arbeitsbedingungen keinerlei Aussagen treffen und bitten, sich selbst umfassend zu erkundigen.

Alternative, Grüne und Unabhängige
GewerkschafterInnen
0664 390 18 58
mailto:auge.stmk@eyecatch.at
www.auge.or.at

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k