LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

Landtagswahl: Burgenland. Entscheidung fällt durch Wahlkarten

Bloged in Diskussion von admin Sonntag Mai 30, 2010

Die Ergebnisse der Landtagswahl im Burgenland – obwohl insgesamt nicht mehr Wahlberechtigte als in der Stadt Graz –  zeigen den seit zwei Jahren bei allen Wahlen in Österreich anhaltenden Trend. D. h. Verluste bei SP, Stagnieren bei ÖVP, anhaltende Gewinne bei der FPÖ ( sie gewinnt zwei Mandate dazu), wobei eine leichte Einbremsung seit der letzten Gemeinderatswahl in der Steiermark zu bemerken ist. Stagnation oder Rückgang bei den Grünen. Ein stetiges Sinken der Wahlbeteiligung.
Die Wahlkartenauszählung ( am Mitwoch) wird entscheiden, ob die Grünen ihre beiden Mandate tatsächlich verlieren und  ob die neu angetretene Liste fürs Burgenland den Einzug in den Landtag ( 4% Hürde)  schafft.
Die SP hat die Absolute verloren, obwohl sie inhaltlich einen Wahlkampf führte, der sich von den Forderungen der ÖVP nicht mehr unterschieden hat. Auch unter dieser Perspektive ist der Rechtstrend in Österreich wieder klar zum Ausdruck gekommen. Nicht zuletzt deswegen, weil eine Kraft links von der SP fehlt, die diese eher nach links bewegen könnte. Da der Druck nur von rechts-außen kommt bewegt sie sich immer weiter ins Zentrum …..
J. Sch.

Detailergebnisse
http://www.orf.at/

Burgenland: Erstmals fünf Parteien im Landtag

Der burgenländische Wahlkrimi ist zu Ende, das amtliche Endergebnis liegt vor: In Zukunft werden fünf Parteien im Landtag vertreten sein, die Grünen und die Liste Burgenland (LBL) haben den Einzug mit je einem Mandat geschafft. Die SPÖ hat damit keine absolute Mehrheit mehr.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k