LINKEstmk 

  LinkeStmk | YouTube | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Friedensbewegung][Deutschland] Kein Krieg gegen Iran // DEFENDER 2020 // Aufruf Ostermarsch 2020

Bloged in Allgemein,Krise,Protest von friedi Montag Januar 20, 2020
  • Bericht vom Treffen / Friedens-Demos in nächster Zeit
  • Bruch des Völkerrechts durch die USA: Bericht Ganser

Frankfurt: Kurzbericht vom Treffen Friede-und-Zukunft vom 16.1.2020

Drei inhaltliche Aufgaben für die Friedensbewegung in unserer Region [Frankfurt] wurden beraten:

  • Kein Krieg gegen Iran
  • DEFENDER 2020
  • Aufruf Ostermarsch 2020

Kein Krieg gegen Iran: Zunächst verständigten sich die ca. 50 Anwesenden darauf, sich dem Aufruf der US-amerikanischen Friedensbewegung anzuschließen und am Samstag, 25. Januar 2020 um 11:00 Uhr zu einer Kundgebung gemeinsam mit dem „Solidaritätskomitee für Iran“ aufzurufen. Vom Römerberg soll eine kurze Demonstration über die Neue Kräme und Zeil an die Konstablerwache mit einer kurzen Kundgebung folgen.

(näheres siehe: http://www.frieden-und-zukunft.de/ )

Über DEFENDER 2020 wurde informiert und auf die zahlreichen Berichte im Internet verwiesen (www.frieden-und-zukunft, www.imi-online.de). Die Anwesenden verständigten sich darauf, zu Beginn dieses Kriegs-Manövers am Samstag, 1. Februar 2020 ab 10:30 Uhr vor dem US-Headquarter Europe in Wiesbaden-Erbenheim – das die Leitung des gesamten Manövers Defender 2020 übernommen hat – zu protestieren. Die verschiedenen Initiativen im Rhein-Main-Gebiet sollten sich über die Anreise verständigen. Treffpunkt soll in Wiesbaden-Erbenheim die Domäne Mechtildshausen sein. Von dort wollen wir zu einer Mahnwache vor den Toren des US-Headquarters gehen. Es wurde vorgeschlagen, nach der Aktion in Wiesbaden zusammenzukommen, um die weiteren Aktionen in der Region zu besprechen. (Einladung folgt).

Ferner wurde ausführlich über den Aufruf zum Frankfurter Ostermarsch debattiert und Ergänzungen und Änderungen vorgeschlagen, die nunmehr eingearbeitet und der beim nächsten Treffen verabschiedet werden soll.

Um die weiteren Aktivitäten zu planen, laden wir zu einer weiteren Beratung der

Friedensbewegung der Rhein-Main Region
am Montag, 17. Februar 2020 um 19:00 Uhr
im Frankfurter Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Straße 69 – 77

ein.

Wir würden uns freuen, wenn viele Aktive aus lokalen und regionalen Friedensinitiativen diesen Rundbrief verteilen und vor Ort Aktionen vorbereiten und diese uns auch melden. Diejenigen, die derzeit die Aktionen zu Defender 2020 und den Osteraktionen 2020 vorbereiten, bitten wir, sendet uns Eure Informationen, Materialien, Aufrufe, Plakate bereits jetzt zu. (E-Mail: Frieden-und-Zukunft@t-online.de).

Für weitere Informationen:
http://www.frieden-und-zukunft.de/
https://www.friedenskooperative.de/

 

KenFM am Telefon: Dr. Daniele Ganser zum chronischen Bruch des Völkerrechts durch die USA

https://kenfm.de/kenfm-am-telefon-dr-daniele-ganser-zum-chronischen-bruch-des-voelkerrechts-durch-die-usa/

Die Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg hatten das Gewaltverbot der UNO zur Folge.

Nie wieder sollte Staat A Staat B mit einem Angriffskrieg überziehen dürfen, ohne dafür vor einem Weltgericht abgeurteilt zu werden.

Nie wieder sollte ein Staat willkürlich Gewalt gegen ein anderes Land einsetzen dürfen mit der Begründung, hier handelte es sich um präventive Selbstverteidigung.

Mit dem Zusammenbruch der UDSSR ist das Gleichgewicht der Kräfte auf diesem Planeten nicht mehr existent.

Die USA nutz(t)en diese Situation aus und überziehen, wann immer es ihnen machtpolitisch Vorteile bringt, ganze Regionen mit Krieg. Die Blutspur des Pentagon hat allein nach dem 11. September 2001 Millionen unschuldiger Menschen das Leben gekostet und ein Ende des amerikanischen Staatsterrors ist nicht in Sicht.

Wie reagiert die internationale Staatengemeinschaft auf die Massenmörder in Pentagon und dem Weißem Haus? Warum schweigt Den Haag? Mit welchen manipulativen Techniken seifen uns die Massenmedien ein, um uns davon abzuhalten auf die Barrikaden zu gehen?

Warum kuschen EU und Deutschland vor den politischen Morden der USA und was passiert, wenn übermorgen Russland und China mit ähnlichen Methoden Realpolitik machen?

Antworten auf diese Fragen gibt uns der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser.

Luftpost: Friedensmitteilungen aus der Militärregion Kaiserslautern/Ramstein

Auszüge aus http://luftpost-kl.de/lp-19.html

LP 004/20 – 12.01.20

Weil wegen der Ermordung des iranischen Generals Soleimani ein Krieg zwischen den USA und dem Iran drohte, haben sich die Veteran Intelligence Professionals for Sanity erneut mit einem Memorandum an den US-Präsidenten Trump gewandt.

LP 003/20 – 08.01.20

Die Washington Post hat sich mit dem Vorwahlkampf des Milliardärs Mike Bloomberg beschäftigt, der mit hohem Einsatz Präsidentschaftskandidat der Demokraten werden will.

LP 002/20 – 05.01.20

Auch der einflussreiche US-Thinktank Council on Foreign Relations kritisiert die Ermordung des iranischen Generals Soleimani und warnt vor schwerwiegenden Folgen.

LP 001/20 – 01.01.20

15 Jahre und 1 Monat LUFTPOST: Eine ernüchternde Bilanz und einige Empfehlungen für die Zukunft.

LP 141/19 – 27.12.19

Offener LUFTPOST-Brief an Oskar Lafontaine: Die souveräne Bundesrepublik Deutschland könnte sich mit der jederzeit möglichen Kündigung des so genannten Truppenstationierungsvertrages und dem ebenso problemlos zu vollziehenden Austritt aus der NATO in nur zwei Jahren sämtlicher US-Truppen und US-Militärbasen in unserem Land entledigen.

Keine Kommentare	»

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k