LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Volksbegehren | ATTAC

[Österreich] Nach Schwarz-Blau nun Schwarz-Grün – für eine Wende müssen jedoch Alternativen gestärkt werde!

Bloged in Allgemein,Systemalternativen von friedi Dienstag Dezember 31, 2019

Zwar schaffen es die GRÜNEN noch immer als „links“ klassifiziert zu werden – es soll sich aber niemand täuschen: Bei den GRÜNEN gibt es schon lange keine alternativen Kräfte mehr!

Ich rufe nur in Erinnerung, wie 2017 Hr. Kogler die Kraftwerksproteste zwar verbal unterstütz hat – aktiv ist aber nur Hr. Pilz geworden.

Sowohl die Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg als auch das österreichische Solidaritätskommitee erinnern in ihren Aussendungen daran, dass die GRÜNEN im Wahlkampf noch Kurz als Strache bezeichnet haben.

Es ist hoch an der Zeit, wirkliche Alternativen zu stärken. Noch gibt es sie ja:

https://derfunke.at/multimedia/zeitung/11271-revolution-alles-andere-ist-topfen-funke-nr-179

https://www.slp.at/

http://www.kpoe.at/

Natürlich wäre es auch wünschenswert, wenn die SPÖ wieder sozialistisch werden würde – immerhin sitzen ja noch zahlreiche Funktionäre an einflussreichen Stellen – aber ich glaube, Hoffnungen in die SPÖ zu setzen wäre gleich vergeblich als von den GRÜNEN eine soziale Politik zu erwarten.

Die GRÜNEN sind eine Partei, welche die Welt retten will und glaubt, das auch zu können. Im bürgerlichen Jargon gesagt: Gott bewahre uns Besitzlose vor solchen Experten.

Ich fürchte, dass die GRÜNEN noch besser zu Kurz passen als die FPÖ – und dank ihrer Einstufung als Linke auch jede Demonstration gegen die bürgerliche Politik verhindern können.

Natürlich: Bei den GRÜNEN sind auch viele aufrechte Menschen, die wirkliche Alternativen zum neoliberalen Wirtschaftskurs wollen (die gibt es auch in der SPÖ-Basis – und was nützt das?) – allein: Das Beispiel BRD zeigt, dass GRÜN zwar als Farbe bleibt aber der Inhalt machtzentriert wird. Nur zur Erinnerung: Es gab eine GRÜNE Kämpferin gegen Glückspiel – die hieß Glawischnig. Ähnlich wie der BRD-GRÜNE Fischer, der SIEMENS-Berater wurde, wurde Frau Glawischnig Novomatic-Mitarbeiterin.

In der Hoffnung, dass Österreich doch einen anderen Weg geht als die BRD:

Ein gutes neues Jahr!

Graz, 31.12.2019, W.Friedhuber

 

Kommentare	»
  1. es sei auch erinnert, dass der joschka fischer in der regierung saß als die sozialisten mit den grünen hartz 4 eingeführt haben. damit ist wohl die hofnungslosigkeit des profanen volkes am besten dokumentiert.

    Trackback von kurt strohmaier 5. Januar 2020 11:34

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k