LINKEstmk 

  YouTube | Labournet | Stmk gemeinsam | Grazer BI | Aufbruch | ATTAC

[Wien][Frauen in Schwarz] Mahnwache, 9.2.2019, von 14.00 – 16.00 Uhr

Bloged in Allgemein,Protest by friedi Donnerstag Februar 7, 2019

Mahnwache von Frauen in Schwarz (Wien)
Samstag, 9. Feber 2019, von 14.00 – 16.00 Uhr
Graben / Ecke Kohlmarkt, 1010 Wien

SOLIDARITÄT MIT DEN PALÄSTINENSISCHEN POLITISCHEN GEFANGENEN

 SOLIDARITÄT MIT DEN PALÄSTINENSISCHEN KINDERN IN ISRAELISCHER MILITÄRHAFT

 

Wir protestieren in Solidarität mit den palästinensischen politischen Gefangenen in israelischer Haft gegen deren inhumane Behandlung und gegen das Schweigen der europäischen Medien und Regierungen.

 

Die Inhaftierung von tausenden Palästinensern ist nicht die einzige Waffe, die Israel gegen den Widerstand des palästinensischen Volkes einsetzt, aber sicherlich eine der grausamsten. Immer wieder riskieren politische Gefangene Leben und Gesundheit, treten in Hungerstreik, um auf das Unrecht aufmerksam zu machen.

Laut dem Palestine Prisoner’s Centre for Studies datiert mit 29. Dezember 2018, waren im Jahr 2018 5.700 PalästinenserInnen in israelischen Gefängnissen inhaftiert, darunter 980 Kinder und 175 Frauen.

Der Direktor des Zentrums Riyadh Al-Ashqar berichtet in Quds Net News, die israelische Besatzungsmacht führe die Übergriffe gegen palästinensische Gefangene fort, ein klarer Verstoß gegen Internationales Recht. Als Beweise  dieser Verstöße führt er die täglichen Verhaftungen, schwere Folter, inklusive Schlagen der Häftlinge mit Schlagstöcken, Gewehrkolben, wie auch Razzien in Gefängniszellen, Konfiszieren von Eigentum, Isolierung unter rauen Bedingungen, und Schimpftiraden gegen Häftlinge an.

Al-Ashqar betont, dass im vergangenen Jahr wieder etliche Kinder unter 10 Jahren inhaftiert wurden. Unter den 175 inhaftierten Frauen befanden sich Ältere, Verwundete, Journalistinnen, Akademikerinnen,  Universitätsprofessorinnen, sowie 14 minderjährige Mädchen. 1.300 der männlichen Häftlinge waren Exhäftlinge, und 150 Behinderte, wie beispielsweise der blinde 53 jährige Ali Hannoun. Das israelische Militärgericht verordnete gegen 920 Frauen, Kindern und Politikern Administrationshaft. Ein Häftling ist 92 Jahre alt.

Die Abschaffung der Adminstrativhaft gehört zu den wichtigsten Forderungen. Nach internationalem Recht ist diese Praxis nur unter Notstandsrecht zulässig, in Israel aber herrscht sie seit der Staatsgründung und wird routinemäßig und nicht nur in Ausnahmefällen angewandt. Die Administrativhaft ermöglicht es dem israelischen Staat, Verdächtige ohne Anklage, nur aufgrund geheimer Ermittlungsergebnisse, für beliebig verlängerbare Zeiträume von Monaten, sogar Jahren, festzuhalten.

 

Wir protestieren gegen Misshandlungen, nächtliche Durchsuchungen der Zellen, und gegen die Verweigerung von Familienbesuchen und ärztlicher Behandlung.

 

Wir rufen alle Menschen, die sich für die universalen Menschenrechte einsetzen auf, Solidarität mit den politischen Gefangenen zu zeigen und ihre Stimme gegen die israelische Regierung und die Besatzungsbehörden zu erheben, deren Politik massiv gegen die Genfer Konvention und damit gegen das humanitäre Völkerrecht verstößt.

Im Dezember 2018 veröffentlichte Addameer, dass in der Knesset, dem Israelischen Parlament, die Einführung der Todesstrafe für palästinensische Gefangene gefordert wird.

Dieses neue Gesetz verletzt Internationales Recht für palästinensische Bürger der Besetzten Gebiete. Es würde das israelische Gesetz aushebeln, das die Todesstrafe einst nur für Nazi-Verbrechen vorsah.

Quelle: Addameer, Prisoner Support and Human Rights Association, Dez. 2018

https://www.youtube.com/watch?v=5MXEee7M6ms

STOPP DEN VERHAFTUNGEN PALÄSTINENSISCHER KINDER DURCH ISRAELISCHES MILITÄR

  • STOPP  den nächtlichen Razzien und Verhaftungen
  • STOPP  der Trennung und Isolierung von den Eltern
  • STOPP  der körperlichen und seelischen Gewalt
  • STOPP  der Isolation und den erzwungenen Geständnissen
  • STOPP  den ungesetzlichen Transferierungen

Israel ist das einzige Land der Welt, das Kinder automatisch strafrechtlich vor Militärgerichten verfolgt, denen jegliche Schutzmaßnahmen für ein faires Gerichtsverfahren fehlen.

Die UN-Organisation UNICEF veröffentlichte im Feber 2013 einen Bericht, – “Children in Israeli Military Detention – Observations and Recommendations“ – der die dramatische Situation der palästinensischen Kinder in israelischen Gefängnissen aufzeigt. Aufgrund der Militärorder Nr. 1651 ist es der israelischen Besatzungsarmee möglich, Kinder ab dem 12. Lebensjahr für mindestens sechs Monate zu verhaften. Statistisch gesehen werden 700 Kinder jährlich verhaftet. Laut diesem UNICEF-Bericht verlaufen die Verhöre der Minderjährigen ohne Beisein eines Anwalts oder eines Erziehungsberechtigten und sind begleitet von Gewaltandrohungen, oft auch psychischer und physischer Folter. Kinder, die aus der Haft entlassen werden und zurück zu ihren Familien kommen, sind in vielen Fällen schwer traumatisiert. Bettnässen, Angstzustände, Lernschwierigkeiten, Kommunikationsstörungen sind nur einige Symptome. Selten gibt es psychologische, psychotherapeutische Behandlung.

Artikel 66 und 67 der „United Nations Rules for the Protection of Juveniles“ muss auch von Israel befolgt werden!

Wir fordern die europäischen Medien auf, über diese Situation, die Behandlung und Haft von Kindern und Jugendlichen, sowie die Lage der politischen palästinensischen Gefangenen durch Israel, aufklärend zu berichten.

Hier noch ein Hinweis auf den eben erschienenen Bericht  über Folter an palästinensischen Gefangenen in israelischen Gefängnissen:

Tales of torture from Israel’s prisons

As Israel prepares to worsen conditions for Palestinian prisoners, we asked six former inmates about their experiences. by Ramzy Baroud & Abdallah Aljamal

https://www.aljazeera.com/indepth/opinion/tales-torture-israel-prisons-190121113101325.html?utm_source=Al+Jazeera+English+Newsletter+%7C+Weekly&utm_campaign=86e6715cd8-EMAIL_CAMPAIGN_2017_08_13_COPY_01&utm_medium=email&utm_term=0_e427298a68-86e6715cd8-211185149

Mehr Info unter:

Addameerwww.addameer.org; Military Court Watch: www.militarycourtwatch.org 

Defense for Children International – Palästina (DCIP) ist eine lokale unabhängige palästinensische

Menschenrechtsorganisation, die sich verpflichtet, für palästinensische Kinder eine gerechte und

lebensfähige Zukunft zu sichern.

DCIP und American Friends Service Committee haben die Kampagne No Way to Treat a Child ins Leben gerufen. http://nwttac.dci-palestine.org 

Samidounhttps://samidoun.net/

 

________________________

 

Was können Sie zur Beendigung der israelischen Besatzung palästinensischen Landes beitragen?

  • Leiten Sie unsere Infos weiter!
  • Nehmen Sie an unseren monatlichen Mahnwachen teil!
  • Schreiben Sie uns: fraueninschwarzwien@gmail.com
  • Unterstützen Sie die Boycott, Divest, Sanction (BDS) Kampagne: facebook.com/bds.austria
  • Protestieren Sie gegen den Vertrieb von Produkten aus Siedlungen im Westjordanland, z.B. SodaStream, Medjoul Dates, Ahava Cosmetics

Empfehlenswerte Webseiten

www.gisha.org – Legal Centre for Freedom of Movement

www.pacbi.org – Palestinian Campaign for the Academic & Cultural Boycott of Israel

www.imemc.org – International Middle East Media Centre

http://palsolidarity.org/ – International Solidarity Movement

www.ochaopt.org – Office for the Co-ordination of Humanitarian Affairs in the Occupied Palestinian Territories

www.jewishvoiceforpeace.org – Jewish Voice for Peace

www.palestinemission.at – Die Vertretung des Staates Palästina in Österreich

www.btselem.org – The Israeli Information Center for Human Rights in the Occupied Territories

www.kibush.co.il – Israeli Website mit Nachrichten und Kommentaren über die Besatzung

www.mondoweiss.net – Independent website about developments in Israel/Palestine & related US foreign policy

https://electronicintifada.net/ – Independent online news publication focusing on Palestine

www.dci-pal.org – Defence for Children International-Palestine Section

Frauen in Schwarz (Wien) auch auf Facebook: https://www.facebook.com/fraueninschwarzwien/

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k