LINKEstmk 

 home | YouTube | Labournet | Steiermark gemeinsam
Too Cool for Internet Explorer

[iso-aktuell] Die Tragödie von Gaza (Avaaz)

Bloged in Allgemein,Protest by friedi Donnerstag Mai 17, 2018

Liebe Freundinnen und Freunde,
israelische Truppen haben soeben [16.Mai, 2018] 60 unbewaffnete Protestierende in Gaza massakriert und auf weitere 1300 geschossen. 1300. Sie haben sogar Spaß daran — hier auf Video zu sehen.

Es ist ein Massaker — ein weiteres, in diesen 50 Jahren voller brutaler rassistischer Repression gegen das palästinensische Volk.

Gegen andere Staaten sind Sanktionen verhängt worden, obwohl sie sich weniger zuschulden kommen ließen. Und Sanktionen gegen Südafrika haben geholfen, die schwarze Bevölkerung dort zu befreien. Die Zeit ist reif für Sanktionen gegen Israel, um die Palästinenser zu befreien:

Petition unterzeichnen: Palestinian Lives Matter!

Israel ist kontinuierlich von der Vernunft und dem Frieden weg nach ganz rechts gerückt. So forderte ein israelisches Parlamentsmitglied, dass Ahed Tamimi, das junge palästinensische Mädchen, welches einem Soldaten eine Ohrfeige gegeben hatte, nachdem ihrem kleinen Cousin ins Gesicht geschossen wurde, geschlagen werden solle — und der Verteidigungsminister selbst drohte, ihre ganze Familie zu bestrafen!

Die vielen Unterstützer Israels werden Avaaz und unsere zahlreichen jüdischen Teammitglieder reflexartig beschuldigen, Juden zu hassen. Doch unser Team und unsere Mitglieder lieben Menschen jüdischen Glaubens genauso wie wir alle Menschen lieben. Der Holocaust hat stattgefunden, Juden wurden lange Zeit schrecklich unterdrückt und sind weltweit immer noch mit Antisemitismus konfrontiert.

Die Gründer Israels wollten ein Symbol der Hoffnung schaffen. Aber ihre Vision wurde verraten, und Israel wird nun von einem rassistischen und repressiven Regime geführt — dieses verdient die Verurteilung der Welt. Nicht nur durch Worte, sondern auch durch konkrete Taten:

Palestinian Lives Matter – Sanktionen gegen Israel!
Jahrzehntelang wurde praktisch alles probiert, um das israelische Regime zu ermutigen, die Palästinenser besser zu behandeln. Doch sie behandeln sie schlechter und schlechter. Gezielte Sanktionen, z.B. gegen israelische Blutdiamanten, ein Boykott der Waffenverkäufe (Israel verkauft Waffen an einige der brutalsten Regime der Welt) sowie HighTech- und Kultur-Sanktionen (wie etwa das Teilnahmeverbot Israels an Sportveranstaltungen und dem Eurovision Song Contest) könnten endlich Wirkung zeigen — und das Kalkül der israelischen Regierung ändern.

Zwei der unehrlichsten und gefährlichsten Politiker sind heute Donald Trump und der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu. Wie Extremisten überall träumen sie von einer Welt, in der vernünftige Menschen ihr Urteilsvermögen verlieren und in zwei verfeindete Lager gezogen werden, von denen eines von ihnen geführt wird. Zeigen wir Israel, dass dies nicht funktioniert: Bürger wie wir werden nicht in diesen Hass und diese Propaganda hineingezogen. Und wir erkennen Rassismus und Brutalität immer noch als das, was es ist — auch um darauf reagieren zu können. Sie können uns unsere Menschlichkeit nicht nehmen. Und wir werden nicht zulassen, dass es Israel gelingt, dem palästinensischen Volk die Freiheit und Würde zu rauben.

Mit Hoffnung und Entschlossenheit

Ricken, Christoph, Emma, Fadi, Pascal, Rewan, Fatima, Diego und das ganze Team von Avaaz

PS: Über 75% der Avaaz-Mitglieder haben für diese Kampagne gestimmt und nur 8% waren dagegen. Ob Sie es glauben oder nicht: Die israelische Lobby der extremen Rechten ist so bizarr mächtig, dass man in vielen Ländern dafür bestraft werden kann — an gewissen Orten in den USA und Deutschland, über Frankreich bis nach Israel selbst — wenn man einen Boykott oder Sanktionen gegen Israel fordert. Mit einem überwältigenden Votum unserer Mitgliedschaft weigert sich Avaaz zum ersten Mal offen und stolz, diesen Gesetzen zu gehorchen, da sie unsere grundlegenden menschlichen und verfassungsmäßigen Rechte auf freie Meinungsäußerung und Demokratie verletzen. Wir werden diese Rechte vor unseren Gesetzgebern herausfordern und sie vor unseren Gerichten verteidigen.

Weitere Informationen:

„Schlimmer als im Krieg“ (Welt.de)
https://www..welt.de/politik/ausland/article176395213/Palaestinenser-Proteste-gegen-Israel-Schlimmer-als-im-Krieg.html

US-Botschaft in Jerusalem: Mehr als 50 Tote am Eröffnungstag (Tagesschau.de)
https://www.tagesschau.de/ausland/israel-botschaft-107.html

Und auf Englisch:

The Guardian view on Gaza shootings: stop killing unarmed civilians (The Guardian)
https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/may/14/the-guardian-view-on-gaza-shootings-stop-killing-unarmed-civilians

South Africa recalls envoy to Israel over ‘violent aggression’ on Gaza border (Times of Israel)
https://www.timesofisrael.com/south-africa-recalls-envoy-to-israel-over-violent-aggression-on-gaza-border/

Gaza braces for second day of violence as Palestinians hold funerals for 59 killed by Israeli forces (The Telegraph)
https://www.telegraph.co.uk/news/2018/05/15/gaza-braces-second-day-violence-palestinians-hold-funerals-59/

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k